Zum Inhalt springen

AA AA AA

Foto: goodluz/fotolia

Forschungsfonds

Der Verband der Naturparke Österreichs und die Österreichischen Bundesforste AG (ÖBf) wollen gemeinsam engagierte Studierende fördern, die sich im Rahmen ihrer Diplom- bzw. Masterarbeit mit Naturraummanagement und/oder Naturparken beschäftigen. Hierfür wurde ein Forschungsfonds eingerichtet, aus dessen Mitteln österreichweit Studierende in einem Ausmaß zwischen € 500 und € 1.000 gefördert werden. Die Auswahl der Arbeiten erfolgt auf Basis der Bewertung der eingereichten Forschungsvorhaben durch eine fachkundige Jury.

Ziel des Fonds ist einerseits, angehende WissenschaftlerInnen zu fördern, die einen Beitrag zur Weiterentwicklung der Naturpark-Idee bzw. des Naturraummanagements leisten. Andererseits werden die geförderten Diplom- und Masterarbeiten zum Download bereitgestellt, wodurch Interessierte aus der ganzen Welt auf diese zugreifen und die Ergebnisse dieser wissenschaftlichen Untersuchungen praktische Anwendung finden können.

Bei Rückfragen steht Ihnen das Team des VNÖ gerne zur Verfügung!

Forschungsfonds 2020/2021

Der gemeinsame „Forschungsfonds 2020/2021“ des Verbandes der Naturparke Österreichs und der Österreichischen Bundesforste stellt eine Fördersumme von insgesamt € 4.500 zur Verfügung. Studierende werden hiermit bei der Durchführung ihrer Forschungsvorhaben unterstützt. Ihre Arbeiten leisten einen Beitrag zur Weiterentwicklung von Naturraummanagements und/oder der Naturpark-Idee.

Mit dem „Forschungsfonds 2020/2021“ werden bisher die nachstehenden Diplom- bzw. Masterarbeiten gefördert:

  • „Vorkommen des Zitronenzeisig (Carduelis citrinella) an exemplarischen Standorten in Tirol: Habitat, Anweseneheit, Brutbiologie“
    von Magdalena Baccarani
  • „Das Konzept „Naturpark-Schule“ als Ausgangspunkt für die Umweltbildung bei Volksschulkindern“
    von Anja Gruber
  • „(Sub-)Alpine Hummeln und ihre Bestäubernetzwerke im Kalsbachtal - Ein Vergleich der 1930er Jahre zu 2020“
    von Alina Mirwald
  • „Erhaltung der natürlichen Vorkommen der Tanne im Außerferner Wald“
    von Thomas Noflatscher
  • „Auswirkungen von Waldbränden auf das Wachstum von feuergeschädigten, überlebenden heimischen Baumarten im Naturpark Karwendel“
    von Tobias Pichler
  • „Entwicklung des Totholzangebots in ausgewählten Kernzonen des Biosphärenparks Wienenrvald und dessen Zusammenhang mit der Artenvielfalt“
    von Matthias Preisinger
  • „Untersuchung der Auswirkungen von Entbuschungsmaßnahmen auf Wiesen des Lainzer Tiergartens nach 20-jähriger Brache“
    von Sigrid Redl
  • „Naturverträglicher Tourismus im Spannungsfeld? Almbewirtschaftung und Freizeitwirtschaft im Naturpark Almenland (Teichalm-Sommeralm)“
    von Elisabeth Schweighofer
  • „Verteilungsmuster, Ökologie und Habitatspräferenzen von Flusskrebsen im Einzugsgebiet der Erlauf im Raum des Naturparks Ötscher-Tormäuer“
    von Katja Weirer

Forschungsfonds 2019/2020

Der gemeinsame „Forschungsfonds 2019/2020“ des Verbandes der Naturparke Österreichs und der Österreichischen Bundesforste stellt eine Fördersumme von insgesamt € 6.000 zur Verfügung. Insgesamt neun Studierende werden hiermit bei der Durchführung ihrer Forschungsvorhaben unterstützt. Ihre Arbeiten leisten einen Beitrag zur Weiterentwicklung von Naturraummanagements und/oder der Naturpark-Idee.

Mit dem „Forschungsfonds 2019/2020“ werden die nachstehenden Diplom- bzw. Masterarbeiten gefördert:

Forschungsfonds 2018/2019

Der gemeinsame „Forschungsfonds 2018/2019“ des Verbandes der Naturparke Österreichs und der Österreichischen Bundesforste stellt eine Fördersumme von insgesamt € 6.000 zur Verfügung. Insgesamt acht Studierende werden hiermit bei der Durchführung ihrer Forschungsvorhaben unterstützt. Ihre Arbeiten leisten einen Beitrag zur Weiterentwicklung von Naturraummanagements und/oder der Naturpark-Idee.

Mit dem „Forschungsfonds 2018/2019“ werden die nachstehenden Diplom- bzw. Masterarbeiten gefördert:

Forschungsfonds 2017/2018

Der gemeinsame „Forschungsfonds 2017/2018“ des Verbandes der Naturparke Österreichs und der Österreichischen Bundesforste stellt eine Fördersumme von insgesamt € 6.000 zur Verfügung. Insgesamt neun Studierende werden hiermit bei der Durchführung ihrer Forschungsvorhaben unterstützt. Ihre Arbeiten leisten einen Beitrag zur Weiterentwicklung von Naturraummanagements und/oder der Naturpark-Idee.

Mit dem „Forschungsfonds 2017/2018“ werden die nachstehenden Diplom- bzw. Masterarbeiten gefördert:


    Kooperationspartner

    Österreichische Bundesforste AG

    Pummergasse 10-12
    3002 Purkersdorf
    Tel.: 02231 600-0
    E-Mail: bundesforste@bundesforste.at
    Web: www.bundesforste.at

     

    Mehr Informationen darüber, wie die Österreichischen Bundesforste die Forschung unterstützen, zur Themenfindung und -bearbeitung im wissenschaftlichen Bereich beitragen und sich an der Projektumsetzung beteiligen, finden Sie hier!

    Top