Zum Inhalt springen

AA AA AA

Foto: Herfried Marek

Foto: Ewald Neffe

Foto: Daniela Stockinger

Naturpark des Jahres

Der Verband der Naturparke Österreichs (VNÖ) kürt jährlich einen von derzeit 48 Naturparken zum „Naturpark des Jahres“. 2022 geht dieser Titel an den Naturpark Attersee-Traunsee, der besonders durch seine herausragenden Bildungsangebote und die gute Kommunikation heraussticht. Die Aktivitäten und Angebote der Naturparke werden in den Bereichen Schutz, Erholung, Bildung, Regionalentwicklung und Kommunikation beurteilt – die Ergebnisse des Naturparks Attersee-Traunsee sind in allen Bereichen hervorragend.

Naturpark Attersee-Traunsee ist „Naturpark des Jahres 2022“

Von unseren mittlerweile 48 Naturparken haben sich sieben Naturparke aus fünf Bundesländern um den Titel „Naturpark des Jahres“ beworben. Eine unabhängige Jury, bestehend aus sechs Expert*innen aus dem Umweltbundesamt, UBZ Steiermark, ORF, Alpine Pearls, der Universität Wien und aus dem Umfeld der Naturparke bewerteten die Bewerbungen der Naturparke.

Nach einem knappen Kopf-an-Kopf-Rennen mit dem Naturpark Steirische Eisenwurzen hat der Naturpark Attersee-Traunsee die Jury mit einer stark ausgeprägten Ausgewogenheit aller vier Funktionen und einem großen Identifizierungsmerkmal – dem Thema Zwetschken – überzeugt. Der Naturpark Steirische Eisenwurzen sticht sowohl mit seinem Neophytenmanagement hervor als auch durch eine Fülle an Maßnahmen zur Biodiversitätserhaltung. Platz drei ging an den Naturpark in der Weinidylle, welcher sich durch den Erhalt der alten Weinkeller hervorhebt. Diese jahrhundertealten Gebäude werden geschützt, erhalten und auch touristisch genutzt.

Natur für alle

Eingebettet in die Traun- und Atterseer Flyschberge liegt das sanft-hügelige Zwischen-den-Seen-Land mit blühenden Obstbäumen im Frühjahr, artenreichen Blumenwiesen und Lärchenweiden sowie verborgenen Almen eng verzahnt mit Hecken und buchenreichen Wäldern. Der Naturpark, der 2012 prädikatisiert wurde, erfuhr 2019 eine Erweiterung und hat heute eine Größe von 7.913 ha! Bekannt ist der Naturpark als zwetschkenreiche Heimat seltener Ur-Zwetschken, Österreichs erstem Nachtlandschaftsschutzgebiet, dem Sternenpark, und dem Josefweg, einem sehenswerten Pilgerweg.

Mit zahlreichen Programmen wie „Grüne Lernorte“, unterschiedlichen Bildungseinrichtungen, kreativer Naturvermittlung ebenso wie Kooperationen mit Hochschulen legt der Naturpark großen Wert auf Bildung. Bis zum Jänner 2022 wurden ein Naturpark-Kindergarten und neun Naturpark-Schulen zertifiziert mit einer weiteren Schule am Weg. Großen Wert wird auch auf Barrierefreiheit gelegt. So gibt es barrierefreie Naturerlebnistage, eine barrierefreie, interaktive & multimediale Dauerausstellung „Auf dem Laufsteg ins Zwetschkenreich“ sowie barrierefreie Erholungseinrichtungen, um es allen interessierten Menschen zu ermöglichen, den Naturpark und seine Flora und Fauna kennenzulernen.

Natürliches Licht

Ein großes Alleinstellungsmerkmal des Naturparks ist das Thema Lichtverschmutzung. Diese stellt für Tiere, Pflanzen und auch Menschen eine Gefahr da. Das Nachtlandschaftsschutzgebiet ist somit ein wichtiger Schutzfaktor für die Flora und Fauna vor Ort. Die Reduktion der nächtlichen Beleuchtungen wirkt sich besonders positiv auf das Verhalten der nachtaktiven Tiere aus – u. a. werden Insekten nicht mehr von künstlichen Lichtquellen abgelenkt. Bei speziellen Führungen zum Thema können am Sternenhimmel nicht nur Göttergeschichten bestaunt werden, auch die Geräuschkulisse wird stärker wahrnehmbar, wenn die Augen einmal etwas weniger leisten.  

Der Sternenpark ist von der IDA zu Österreichs erstem Nachtlandschaftsschutzgebiet ausgezeichnet worden. Über 300 öffentliche- und gewerbliche Lichtkörper wurden im Zuge dessen umgebaut, um der Lichtverschmutzung entgegenzuwirken. Der Naturpark macht mit verstärkter Bewusstseinsbildung auf das Problem aufmerksam.

Übersicht der „Naturparke des Jahres“

Jahr

Naturpark

Bundesland

2022

Naturpark Attersee-Traunsee

Oberösterreich
2021

Naturpark Heidenreichsteiner Moor

Niederösterreich
2020

Naturpark Karwendel

Tirol
2019

Naturpark Mühlviertel

Oberösterreich
2018

Naturpark Südsteiermark

Steiermark
2017

Naturpark Tiroler Lech

Tirol
2016

Naturpark Hochmoor Schrems

Niederösterreich
2015

Hochgebirgs-Naturpark Zillertaler Alpen

Tirol
2014

Naturpark Weissensee

Kärnten
2013

Naturpark Weißbach

Salzburg
2012

Naturpark Sparbach

Niederösterreich
2011

Naturpark Kaunergrat

Tirol
2009

Naturpark Obst-Hügel-Land

Oberösterreich
2008

Naturpark Dobratsch

Kärnten
2007

Naturpark Steirische Eisenwurzen

Steiermark
2006

Naturpark Raab-Öség-Goričko

Burgenland
2005

Naturpark Heidenreichsteiner Moor

Niederösterreich
2004

Naturpark Pöllauer Tal

Steiermark
2003

Naturpark Rechberg (heute: Naturpark Mühlviertel)

Oberösterreich
1999

Naturpark Sölktäler

Steiermark 
1996

Naturpark Blockheide Gmünd-Eibenstein

Niederösterreich 
Top