Zum Inhalt springen

AA AA AA

Foto: Naturpark Attersee - Traunsee

Foto: C. Schnaitl

Foto: J. Hinterleithner

Foto: J. Hinterleithner

Im wilden Zwischen-den-Seen-Land

Die vielfältige Berg- und Tallandschaft zwischen Attersee und Traunsee bildet die Kulisse für zahlreiche Naturschauspiele. Blühende Obstbäume im Frühjahr, sanfte Lärchenwiesen, verborgene Almen und facettenreiche Waldwildnisse – der Naturpark besticht durch seine große Vielfalt an Erholungs- und Erlebnisräumen.
Und immer wieder finden sich atemberaubende Ausblicke über die schöne Seenlandschaft des Salzkammergutes.

Bildergalerie

Einrichtungen und Angebote

  • "WWW Windlegernweg" (Waldlehrpfad)
  • "Weyregger Wasser Roas" (Themenweg)
  • Naturschauspiele (www.naturschauspiel.at)
  • großes Wander-, Rad- und Reitwegenetz
  • Vielfältiges Naturerlebnisprogramm
  • Natur- und Kulturdenkmäler
  • Holzknechtmuseen und Heimathäuser
  • Handwerksbrauerei "Bierschmiede"
  • Tierweltmuseum Salzkammergut

Daten & Fakten

Größe: 7.680 ha

Gründungsjahr: 2012

Wichtige Lebensräume:
Streuobstwiesen, Almen und Lärchenwiesen, Wald / Waldrand und -lichtungen

Gemeinden:
Altmünster, Aurach am Hongar, Schörfling am Attersee, Steinbach am Attersee, Weyregg am Attersee

Fauna und Flora Besonderheiten aus der Tier- und Pflanzenwelt

Schlehe, Foto: K. Wanninger

Zu den Besonderheiten im Naturpark Attersee-Traunsee gehört eine Reihe von echten
Pflaumenarten, die halbwild und ohne echte Pflege im Umkreis von menschlichen Ansiedelungen wachsen. Der bekannteste Vertreter ist wohl die Hauszwetschke, die in den vergangenen 50 Jahren einen starken Rückgang der Population hinnehmen musste. Viele andere Pflaumenarten, z.B. Krieche, Punze oder Biedling, sind in der Region mittlerweile vom Aussterben bedroht.
Die Schlehe, als Mutter aller Pflaumenarten, ist für den Neuntöter von großem Interesse.
Der spatzengroße Singvogel mit bedrohlichem Namen spießt seine Beute, wie etwa Insekten oder Mäuse, auf den Dornen der Schlehe auf. Die Dornen nutzt er als Vorratskammer für kalte Tage, wenn keine Insekten zu finden sind. Der typische Kulturlandschaftsvogel fühlt sich auf Sitzwarten, wie Büschen, Zäunen und Einzelbäumen, mit Blick auf eine insektenreiche (Mager)wiese am wohlsten. Er gehört zu den Zugvögeln und kann bei uns von Mai bis August gesehen werden.

Wandertipps

WWW-Windlegernweg

Lehrpfad zum Thema Wald

Der bestehende Wanderweg von Neukirchen zur Windlegernalm wurde durch einen Lehrpfad ergänzt, der die Besonderheiten und Funktionen des Waldes hervorhebt. Der Themenweg schafft Bewusstsein für die gegenseitige Abhängigkeit von Mensch und Wald. Dabei gibt es immer wieder spannende Einsichten und Ausblicke zu entdecken.

Gehzeit: ca. 3,5 Std.
Höhenunterschied: ca. 250 Hm
Weglänge: ca. 5 km

  • Karte zur Wanderung erhältlich
  • öffentliche Verkehrsmittel
  • Verpflegungsmöglichkeit
  • Parkplätze am Ausgangspunkt

Pdf zum Download: WWW-Windlegernweg


Naturpark-Roas

Foto: Naturpark Attersee-Traunsee

Jedes Jahr Anfang Oktober geht’s zur Roas durch Oberösterreichs größten Naturpark, den Naturpark Attersee-Traunsee. Bei dieser Sternwanderung aller fünf Naturpark-Gemeinden durch die herbstliche, farbenfrohe Kulturlandschaft wird jedes Jahr ein neues attraktives Ziel im Naturpark ausgewählt, wo als Höhepunkt des Wandertages ein Naturparkfest gefeiert wird. Die Wandergruppen der fünf Gemeinden werden auf Ihren unterschiedlichen, vorher definierten Routen von spiel- und wanderfreudigen Musikanten der jeweiligen Ortsmusikkapellen und erfahrenen Naturvermittlern begleitet. Eine spannende und abwechslungsreiche Wanderung mit naturwissenschaftlichen Erlebnissen ist somit garantiert.

Am Ziel angekommen werden die Teilnehmer mit einem abwechslungsreichen Rahmenprogramm beim gemeinsamen Naturparkfest belohnt. Fürs leibliche Wohl sorgt der Wirt vor Ort, und engagierte Ortsbauernvertreter und Vereine. Die Naturpark-Roas bringt das Verbindende aller fünf Naturparkgemeinden hervor und ist DAS gemeinsame, gesellige Ereignis dieses Jahres im Naturpark Attersee-Traunsee. Lassen Sie sich das nicht entgehen!

Projekte

Erlebnisraum Streuobstwiese LehrerInnenfortbildung im Naturpark Attersee-Traunsee

Foto: Naturpark Attersee-Traunsee

LehrerInnen lernen auf einer Streuobstwiese Methoden zur Wissensvermittlung – Beispiel einer Fortbildung für naturnahen Unterricht.

Eine detaillierte Beschreibung des Projektes ist dem nachstehenden PDF zu entnehmen:

PDF Download: Beschreibung Erlebnisraum Streuobstwiese

 

Erfahren Sie mehr über Projekte zum Schutz & Erhalt der biologischen Vielfalt in den Naturparken

Anfahrt

Mit öffentlichen Verkehrsmitteln

1) Altmünster:
Von Linz entweder direkt oder über Attnang-Puchheim mit der Bahn nach Altmünster
Von Salzburg über Attnang-Puchheim mit der Bahn nach Altmünster
Vom Süden mit der Bahn nach Stainach-Irdning – umsteigen nach Altmünster

2) Steinbach / Weyregg:
Von Salzburg oder Linz mit dem Zug nach Vöcklabruck – von dort weiter mit dem Bus (Linie 562)
Vom Süden mit dem Zug nach Bad Ischl – umsteigen in den Bus (Linie 548) nach Weißenbach/Attersee Ort – weiter mit dem Bus (Linie 562)


Mit dem Auto

1) A1 – Abfahrt Seewalchen oder Schörfling am Attersee – über die B152 den Attersee entlang nach Weyregg und Steinbach

2) A1 – Abfahrt Regau – über die B145 nach Altmünster

3) A1 – Abfahrt Steyrermühl – über die B144 nach Gmunden – weiter über die B145 nach Altmünster

Orientierungskarte Naturpark Attersee-Traunsee


Top