Zum Inhalt springen

AA AA AA

Foto: F. Grabenhofer

Foto: F: Kovacs

Foto: F. Kovacs

Foto: F. Grabenhofer

Foto: F. Kovacs

Kriterien & Evaluierung

Hier erfahren Sie alles zu den Kriterien der Österreichischen Naturpark-Schulen und -Kindergärten/Horte sowie zu deren Evaluierung. Sollten Sie weitere Informationen benötigen, steht Ihnen das Team des VNÖ gerne zur Verfügung.

Präambel

In den Präambeln der Kriterien der „Österreichischen Naturpark-Schulen“ bzw. „Naturpark-Kindergärten/Horte“ wird festgehalten, dass sich der Naturpark gemäß seinen allgemeinen Bestimmungen und Möglichkeiten dazu verpflichtet, „(…) der Naturpark-Schule bzw. dem Naturpark-Kindergarten/Hort aktiv bei der Umsetzung der angeführten Ziele sowie bei der laufenden Betreuung behilflich zu sein.“

Kriterien

Foto: F. Kovacs

Am 9. November 2007 wurden bei der Generalversammlung des Verbandes der Naturparke Österreichs im Naturpark Heidenreichsteiner Moor die ersten Rahmenkriterien zur "Österreichischen Naturpark-Schule" beschlossen. Eine Arbeitsgruppe mit VertreterInnen aus Schulen und Naturparken arbeitete im Jänner 2008 an der Vertiefung und Umsetzung im praktischen Schulalltag weiter. 2009 wurde die erste Naturpark-Schule gemäß der erstellten Kriterien prädikatisiert. Um auch Kindern im Kindergartenalter den Naturpark näherzubringen wurden in weiterer Folge ebenso Kriterien für Naturpark-Kindergärten/Horte festgelegt. 2014 erfolgten dann die ersten Prädikatisierungen.

Um das Prädikat „Naturpark-Schule“ bzw. „Naturpark-Kindergarten/Hort“ zu erhalten, müssen zunächst von Schule und Kindergarten/Hort die ersten fünf Kriterien erfüllt werden. Alle übrigen können dann im Verlauf von vier Jahren in den Schul- bzw. Kindergartenalltag integriert und umgesetzt werden. Erfüllen Schule bzw. Kindergarten/Hort die Voraussetzungen ist die weitere Vorgehensweise:

  • Koordination von Naturpark und Schule bzw. Kindergarten/Hort
  • Ansuchen beim Verband der Naturparke Österreichs um Prädikatisierung, unter Vorlage des Nachweises der Erfüllung der Voraussetzungen
  • Koordination von VNÖ und Naturpark-Verantwortlichem/r des jeweiligen Bundeslandes zur Verleihung der Urkunde

Kriterien für Naturpark-Schulen

Die Naturpark-Schulen haben folgende Kriterien zu erfüllen:

1.    Die Schule muss in einer Naturpark-Gemeinde liegen

2.    Es sind 3 formale Beschlüsse notwendig:

  • Beschluss im Schulforum
  • Beschluss im Naturparkvorstand/Generalversammlung
  • Beschluss im Gemeinderat bzw. vom Schulerhalter

3.    Das Leitbild der Schule und das Schulprofil sind mit den Inhalten, Zielen und Vorhaben des Naturparks abgestimmt

4.    Unter Berücksichtigung der Spezifika des jeweiligen Naturparks definieren Schule und Naturpark gemeinsam Lehr- und Lernziele, aufbauend auf den 4 Säulen:

  • Schutz
  • Erholung
  • Bildung
  • Regionalentwicklung

5.    Ansprechperson im Naturpark und in der Schule

6.    Information über den Naturpark in der Schule:

  • Naturpark und Schule erarbeiten und setzen gemeinsam ein Projekt um

7.    Je Schulstufe wird mindestens ein Naturparktag in einem Naturpark abgehalten (als Lehrausgang, Exkursion) unter Berücksichtigung der 4 Säulen eines Naturparks

8.    In der Grundstufe II werden 2 Projekttage, in der Sekundarstufe 4 Projekttage im Naturpark abgehalten (spezifische Naturparkthemen und -inhalte sind darin integriert)

9.    Einbeziehung von Experten zum Thema „Naturpark“:

  • mindestens einmal alle 2 Jahre

10.    Naturpark-Schulen führen einmal jährlich eine LehrerInnen-Fortbildung zum Thema „Naturpark“ durch

11.    Jede Schule führt innerhalb von 4 Jahren ein Schulprojekt mit Naturparkbezug durch

12.    Darstellung der Schule als „Naturpark-Schule“ nach außen durch:

  • deutlich sichtbare Kennzeichnung
  • Aufnahme in den Titel der Schule als Zusatz

13.    Öffentlichkeitsarbeit:
Regelmäßige Berichterstattung bzw. Informationsaustausch in Zusammenarbeit mit dem Naturpark

  • Darstellung auf der Homepage des Naturparks
  • 1 Presseinformation pro Jahr

14.    Die Evaluierung der Naturparkschule erfolgt auf Bundesländerebene in Koordination mit dem VNÖ

15.    Jährliche Dokumentation der Umsetzung der Kriterien

PDF-Download: Kriterien – Naturpark-Schule

Kriterien für Naturpark-Kindergärten/Horte

Die Naturpark-Kindergärten/Horte haben folgende Kriterien zu erfüllen:

     Formale Voraussetzungen

1.    Der Kindergarten/Hort muss in einer Naturpark-Gemeinde liegen

2.    Es sind 3 formale Beschlüsse notwendig:

  • Beschluss im Kindergarten/Hort-Team
  • Beschluss im Naturparkvorstand/Generalversammlung
  • Beschluss des Kindergarten/Hort-Erhalters bzw. Rechtsträgers

3.    Das Leitbild des Kindergartens/Horts ist mit den Inhalten, Zielen und Vorhaben des Naturparks abgestimmt

4.    Unter Berücksichtigung der Spezifika des jeweiligen Naturparks definieren Kindergarten/Hort und Naturpark gemeinsam vertiefende Jahresthemen / gemeinsame Bildungsziele (in Richtung Bewusstseinsbildung!), aufbauend auf den 4-Säulen:

  • Schutz
  • Erholung
  • Bildung
  • Regionalentwicklung

5.    Ansprechperson im Naturpark und im Kindergarten/Hort Entweder die Leitung ansonsten eine nominierte Person

Aktivitäten des Naturpark-Kindergartens/Horts

6.    Information über den Naturpark im Kindergarten/Hort

7.    Jedes Jahr wird ein Naturparktag in einem Naturpark abgehalten unter Berücksichtigung der 4-Säulen eines Naturparks

8.    Einbeziehung von ExpertInnen zum Thema "Naturpark" in das Programm für die Kinder, die jährlich aber zumindest alle 2 Jahre erfolgen soll.

9.    KindergartenpädagogInnen beteiligen sich einmal jährlich an Fortbildungen zu Naturparkthemen

10.    Jeder Kindergarten/Hort führt innerhalb von 3 Jahren ein Projekt mit Naturparkbezug durch

Öffentlichkeitsarbeit

11.    Darstellung des Kindergarten/Horts als "Naturpark-Kindergarten/Hort" nach außen

  • deutlich sichtbare Kennzeichnung
  • Aufnahme in den Titel des Kindergartens/Horts als Zusatz
  • Erwähnung des Titels Naturpark-Kindergarten/Hort auf der Homepage

12.    Öffentlichkeitsarbeit: Regelmäßige Berichterstattung bzw. Informationsaustausch in Zusammenarbeit mit dem Naturpark und dem Kindergarten/Hort-Erhalter


Dokumentation, Evaluierung

13.    Die Evaluierung des Naturpark-Kindergartens/Horts erfolgt auf Bundesländerebene in Koordination mit dem VNÖ

14.    Jährliche Dokumentation der Umsetzung der Kriterien durch den Kindergarten/Hort

PDF-Download: Kriterien – Naturpark-Kindergarten/Hort

Evaluierung

Foto: K. Weiskopf

Hier erfahren Sie mehr über die einzelnen Schritte der Evaluierung und zur Dokumentation.

Das Prädikat Naturpark-Schule bzw. Naturpark-Kindergarten/Hort wird für einen Zeitraum von vier Jahren vergeben, dann erfolgt eine Evaluierung, bei der die Erfüllung der Kriterien erhoben wird. Ist diese erfolgreich werden Schule, bzw. Kindergarten/Hort für weitere vier Jahre rezertifiziert.

Das Evaluierungshandbuch für österreichische Naturpark-Schulen bzw.
-Kindergärten/Horte ist für ganz Österreich einheitlich aufbereitet.

Handbuch für Naturpark-Schulen

Nachstehend können Sie das Evaluierungshandbuch und das Evaluierungsprotokoll downloaden.

Handbuch für Naturpark-Kindergärten/Horte

Nachstehend können Sie das Evaluierungshandbuch und das Evaluierungsprotokoll downloaden.

Einzelschritte auf dem Weg zur Evaluierung:

  • Teambildung in der Schule bzw. im Kindergarten/Hort
  • Check des „Evaluierungshandbuchs“
  • IST-Analyse(n) durchführen: Anforderungen!
  • daraus ableiten: Was ist (noch) zu tun?
  • Erstellung eines gemeinsamen 2-3-4-Jahresplans
  • Rückmeldesystem von Schule/Kindergarten/Hort und Naturpark aktivieren
  • ergänzende Arbeiten (Zusatzempfehlungen)
  • externes Coaching (durch Schul-/KindergartenbetreuerIn, Experten)
  • jährliche Dokumentation
  • Selbstevaluierung gemeinsam mit Schul-/KindergartenbetreuerIn
  • Download des „Evaluierungsprotokolls“
  • Ausfüllen des Evaluierungsprotokolls
  • Anmeldung zur Evaluierung beim jeweiligen Naturpark
  • Zusendung des Evaluierungsprotokolls an EvaluiererIn
  • Vor-Ort-Evaluierungsgespräch und Begehung

Möglichkeiten des Dokumentation:

  • schriftlich: Projekt- bzw. Jahresberichte, Pressemeldungen, Projektansuchen bzw. - abrechnungen, Schulzeitung, Konferenzprotokolle, Einladungen, Elternbriefe, SchülerInnenaufsätze, Folder, Zeitungsausschnitte, Portfolios, allg. Schriftverkehr
  • digital: Homepage bzw. Screenshots, CD bzw. DVD, Powerpoint-Präsentationen, Projektberichte
  • mit Bildern: Poster, Info-Tafeln, Ausstellungen, Fotoserien bzw. Kurzfilme, Transparente
  • mündlich: Interview-Mitschnitte, Evaluierungsgespräch
  • Begehung: Freiluftklassenzimmer usw.

Ansprechpartner in den Bundesländern

Die Evaluierung wird auf Länderebene koordiniert. Die Länderverantwortlichen sind zuständig für die Vergabe, Umsetzung und Finanzierung der Evaluierung. Für Informationen zur genauen Vorgehensweise wenden Sie sich bitte an die betreffenden Ansprechpartner; gerne steht Ihnen auch das Team des VNÖ zur Verfügung.

Burgenland

Mag.a Andrea Sedlatschek
Projektkoordinatorin PaNaNet
Regionalmanagement Burgenland GmbH
A-7423 Pinkafeld, Technologiezentrum
Tel.: +43 (0) 3357/9010 24-73
Email: andrea.sedlatschek@rmb-sued.at

Kärnten

Mag. Robert Heuberger
Amt d. Kärntner Landesregierung, Abteilung 8
Naturparkmanagement
Klagenfurter Str. 66, 9500 Villach
Tel.: +43 (0) 4242/205-6017
Mobil: +43 (0) 664/1202762
Email: robert.heuberger@rmk.co.at

Niederösterreich

Cornelia Kassil (Projektleitung)
Verein Naturparke Niederösterreich
Grenzgasse 10/2 . 3100 St. Pölten
Tel. +43 (0) 2742 219 19-334
E-Mail: info@naturparke.at

Mag.a Jasmine Bachmann (Geschäftsführung)
Verein Naturparke Niederösterreich
Wienerstrasse 2, 2340 Mödling
Tel.: +43 (0) 2236 860 664 516
E-Mail: jasmine.bachmann@naturparke-noe.at 

Steiermark

Mag. Bernhard Stejskal
NATURPARKE STEIERMARK
Stadlob 129, 8812 Mariahof
Mobil: +43 (0) 664 832 13 37
Email: naturparke@steiermark.com

Top