Zum Inhalt springen

AA AA AA

Foto: E. Neffe

Foto: H. Marek

Foto: Gemeinde Schönberg am Kamp

Weinerlebnis am „krummen” Fluss

Der Naturpark im südöstlichen Waldviertel am Übergang zum Weinviertel wird von der Flusslandschaft entlang des Kamp (vom keltischen Wort „kambos“ – der „Gekrümmte“) geprägt. Weitere markante Landschaftselemente sind die Hänge der Weingärten und die Wälder des Manhartsberges, die hier den Fluss säumen.
Den genussvollen Rahmen dazu bieten die Weine der Region, die in der „Alten Schmiede“ verkostet werden können.

Bildergalerie

Einrichtungen und Angebote

  • Kultur- und Tourismuszentrum „Alte Schmiede“ mit Sommerfrischemuseum,
  • historischer Schmiedewerkstatt und Vinothek
  • Weinlehrpfad
  • Flusslehrpfad
  • Waldlehrpfad
  • Kamptal-Radweg

Daten & Fakten

Größe: 1.526 ha

Gründungsjahr: 1986

Wichtige Lebensräume:
Magerwiesen, Trockenrasen, Weingärten, Fließgewässer und Auwald

Gemeinde:
Schönberg

Fauna und Flora Besonderheiten aus der Tier- und Pflanzenwelt

Bienenfresser, Foto: F. Kovacs

In den Weingärten des Naturparks trifft man im Sommer zum Beispiel den Bienenfresser an. Dieser bunt gefiederte und stark gefährdete Zugvogel ernährt sich gemäß seinem Namen vorwiegend von Bienen, Wespen, Hummeln, aber auch anderen Insekten wie Libellen, Zikaden und Käfern. Diese braucht der Bienenfresser in ausreichender Zahl, genauso wie steile Sand- und Lösswände, in denen er in Kolonien brütet.
Ebenso findet man hier den Grünen Veltliner, die am häufigsten in Niederösterreich angebaute Rebsorte.
Auf den Magerwiesen im Naturpark Kamptal-Schönberg gedeiht etwa die Schopfige Traubenhyazinthe, welche im nördlichen Voralpengebiet stark gefährdet ist. Gefunden werden kann sie allerdings nur früh im Jahr, weil sie eine Zwiebelpflanze ist, die sich bis zum Sommer wieder komplett in den Boden zurückzieht.

Wandertipps

Weinlehrpfad

Kamptaler Panorama-Weinrundwanderweg

Der Weg führt durch die gebietsprägenden Weingärten und bietet schöne Ausblicke in das Kamptal, Schautafeln entlang des Weges informieren über den Weinbau im Kamptal.

Gehzeit: 2 Std.
Höhenunterschied: 120 Hm
Weglänge: 6 km

  •  Karte zur Wanderung erhältlich
  •  öffentliche Verkehrsmittel
  •  Weg markiert u./od. beschildert
  •  Verpflegungsmöglichkeit
  •  Parkplätze am Ausgangspunkt

PDF zum Download: Weinlehrpfad


Waldlehrpfad

Foto: Gemeinde Schönberg

Die Wälder des Manhartsberges und ihre forstliche Darstellung

Der Rundwanderweg führt über ehemalige Terrassen auf den Manhartsberg mit grandiosem Ausblick und Fernsicht und über den Kalvarienberg zurück nach Schönberg. Schautafeln informieren über die Wälder des Manhartsberges und ihre forstliche Nutzung.

Gehzeit: 2,5 Std.
Höhenunterschied: ca. 150 m
Weglänge: ca. 5 km

  • Einrichtungen: Schautafeln, Beschreibungen, Rastplätze
  • Kulturdenkmäler: Bildstock "Urlaubung" in Schönberg, Hubertuskapelle auf dem Manhartsberg, Kreuzigungsgruppe und Kreuzwegstationen auf dem Kalvarienberg
  • Symbol: stilisierter Nadel- und Laubbaum

Anfahrt

Mit öffentlichen Verkehrsmitteln

Mit der Kamptalbahn (von Krems a. d. Donau Richtung Siegmundsherberg) (mit Haltestellen in Schönberg, Stiefern, Altenhof und Plank). Bahnzubringer auch von Wien (Franz-Josephs-Bahnhof) über Hadersdorf.


Mit dem Auto

1) Von Wien – über A22 bis zum Knoten Stockerau – auf die S5 Richtung Krems – rechts abzweigen nach Fels am Wagram – über Hadersdorf nach Langenlois – vor dem Ortszentrum (Kreisverkehr) rechts Richtung Horn und nach Schönberg

2) A1 (Wien, Linz) – Knoten St. Pölten – S33 bis Krems – Langenlois – vor dem Ortszentrum (Kreisverkehr) rechts Richtung Horn und nach Schönberg


Top