Zum Inhalt springen

AA AA AA

Foto: Ewald Neffe

Foto: Archiv Naturpark Weißbach

Foto: Ewald Neffe

Mittelschule in Spitz ist nun Naturparkschule!

Prädikatisierung der Mittelschule in Spitz zur Naturparkschule. Frau Landesrätin Christiane Teschl-Hofmeister überreichte dabei in Vertretung von LH Johanna Mikl-Leitner gemeinsam mit Naturparke Österreich Ehrenpräsident Wolfgang Mair die Urkunde.

v.l.n.r: Mathilde Stallegger (Geschäftsführerin Naturpark Jauerling-Wachau), Wolfgang Mair (Ehrenpräsident Verband Naturparke Österreich), Ruth Eder (Schulleiterin), Bgm. Edmund Binder (Naturpark-Obmann), Landesrätin Christiane Teschl-Hofmeister in Vertretung von LH Johanna Mikl-Leitner, Cornelia Kassil (Naturparke Niederösterreich) | Foto: Naturparkmittelschule Spitz

„Wir heißen die Mittelschule in Spitz herzlich willkommen in der Familie der Naturparkschulen! Mit der heutigen Prädikatisierung ist die Anzahl der Naturparkschulen im Naturpark Jauerling-Wachau auf fünf gestiegen. Wir sind sehr stolz darüber und bedanken uns beim gesamten Lehrerteam für das Engagement,“ freut sich Naturpark-Obmann Bgm. Edmund Binder.

Am 15.10.2020 wurde der Mittelschule in Spitz an der Donau das Prädikat Naturparkschule verliehen. Vorangegangen waren die einstimmigen Beschlüsse des Schulforums, des Gemeindeverbands und des Naturparks Jauerling-Wachau. Dieses Prädikat steht für eine enge Verbundenheit der Schule zur Natur und dem Naturpark. Die insgesamt nun fünf Naturparkschulen in der Region signalisieren dadurch, die Themen Naturschutz, biologische Vielfalt und Nachhaltigkeit in Zusammenhang mit dem Naturpark und darüber hinaus dauerhaft in den Unterricht zu integrieren. Neben der Mittelschule in Spitz sind bereits die Mittelschule in Emmersdorf und die Volksschulen in Spitz, Mühldorf und Maria Laach Naturparkschulen.

„Die Naturparkmittelschule Spitz setzt nun ganz deutlich einen Fokus auf Projekte mit Bezug zur Natur und Nachhaltigkeit. Auch die Volksschule Spitz ist eine Naturparkschule und so kann in der Mittelschule noch besser auf bestehendes Wissen aufgebaut werden und wir können gleichzeitig Hand in Hand schulübergreifende Projekte umsetzen. Der Schulstandort Spitz bekommt dadurch eine moderne, zukunftsorientierte und nachhaltige Ausrichtung, von der alle Beteiligten, die Natur und die Region profitieren“, so Schulleiterin Ruth Eder.

Die Verleihung fand in der Naturparkmittelschule Spitz statt. Die Urkunde wurde durch Wolfgang Mair, Ehrenpräsident des Verbandes der Naturparke Österreichs und Landesrätin Christiane Teschl-Hofmeister in Vertretung von Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner übergeben. Die Naturpark-Geschäftsführerin Mathilde Stallegger überreichte der frisch gebackenen Naturparkmittelschule das Buch „Draussen Unterrichten“ als Willkommensgeschenk und als Hilfestellung für die zukünftigen Projekte.

Im Zuge des Aktionsthemas der österreichischen Naturparkschulen erarbeiteten die Schüler und Schülerinnen die Besonderheiten der Überlebensstrategien der Insekten. Die Ergebnisse dieser Projekte wurden bei der Prädikatisierung von den Schülern und Schülerinnen präsentiert.

Top