Zum Inhalt springen

AA AA AA

Foto: Ewald Neffe

Foto: Archiv Naturpark Weißbach

Foto: Ewald Neffe

Gemeinsame Aktion für kleine Tiere mit großer Bedeutung

Bei der "Aktion Biodiversität" waren heuer Insekten das Schwerpunktthema an Naturpark-Schulen und -Kindergärten

An Projekttagen wurden Insekten beim „Unterrichten an der frischen Luft“ genau unter die Lupe genommen. Foto: Naturpark Weißensee

Schlechtes Wetter ist kein Hindernis, wenn Naturpark-SchülerInnen sich auf den Weg machen, um Insekten aufzuspüren. Foto: Marcus Zuba

Jedes Jahr findet im Mai der österreichweite Aktionstag der Naturpark-Schulen und -Kindergärten statt, bei dem die biologische Vielfalt im Mittelpunkt vieler Aktionen steht. Heuer waren zahlreiche Projekte zu Insekten geplant, als die konzertierte Aktion aufgrund der Corona-Situation ausfallen musste. Dennoch initiierten rund 40 Naturpark-Schulen und -Kindergärten im Laufe des Jahres Aktivitäten, die sich unter dem Motto „Landschaften voller Lebenskünstler“ mit Insekten auseinandersetzten. Diese wurden soeben auf der Projekt-Website der „Aktion Biodiversität“ veröffentlicht und dienen als Anregungen für Schulen und Kindergärten zum Thema Insekten.

Nicht allseits beliebt und zum Teil gefürchtet, ist gleichwohl unbestritten, dass Insekten für den Naturhaushalt und damit auch für uns Menschen unverzichtbar sind. Um Kindern und Jugendlichen zu vermitteln, welche Bedeutung Insekten zukommt, haben Naturpark-Schulen und -Kindergärten besondere Ideen sowohl für den Präsenz-Unterricht als auch für das Distance Learning entwickelt. Auch die Naturparke haben sich Einiges einfallen lassen, um Angebote zum Thema Insekten zur Verfügung zu stellen. Ameisen, Schmetterlinge, Bienen, Hummeln aber auch Käfer und Wanzen standen dabei im Zentrum und viele Kinder erkannten: „Insekten brauchen eine gesunde und abwechslungsreiche Umgebung zum Überleben!“

Hier geht‘s zur Projektseite der Aktion BIodiversität!

Top