Zum Inhalt springen

AA AA AA

Foto: Naturpark Jauerling-Wachau

Foto: Büro LACON

Foto: Naturpark Attersee-Traunsee

Die „Dos & Don’ts“ beim Befüllen eines Insektenhotels

Naturpark Rosalia Kogelberg in Kooperation mit dem Verein „UNSER DORF“ von Marlene Hrabanek-Bunyai

Projektbeschreibung

Kinder der Naturpark-Volksschule Sieggraben am Sieggrabner Kogl beim Bemalen der Insektenhotels (Foto: Naturpark Rosalia-Kogelberg)

Der Verein „UNSER DORF“ hat im Rahmen des Projekts „Burgenland BeeFit“ jeder Naturpark-Schule im Burgenland ein Insektenhotel geschenkt. Es handelt sich dabei um ungefüllte „Rohbauten“, welche im Rahmen des Unterrichts bestückt und anschließend auf dem Schulgelände aufgestellt werden können.

Zwar sieht man Insektenhotels in den letzten Jahren immer häufiger, jedoch passieren häufig Fehler beim Befüllen und Aufstellen derselben. Deswegen hat Marlene Hrabanek-Bunyai – welche zugleich Geschäftsführerin des Naturparks Rosalia-Kogelberg als auch des Vereins „UNSER DORF“ ist – am 17. Februar 2021 im Rahmen der Aktion „Die Dos & Don’ts beim Befüllen eines Insektenhotels“ in der Naturpark-Schule Sieggraben präsentiert, wie man es richtig macht! Für alle anderen burgenländischen Naturpark-Schulen gab es dazu eine online Präsentation im Rahmen des landesweiten Naturpark-Schul-Jour-Fixes am 17. März 2021.

In Sieggraben haben die Schüler*innen der 3. und 4. Volksschulklassen im Rahmen einer zweistündigen Outdoorveranstaltung einiges über die Lebensweise, das Verhalten, die Nahrung und die Lebensräume von Wildbienen erfahren und gelernt, welche Materialien man zum Bestücken eines Insektenhotels verwenden und welche man meiden sollte. Außerdem wurde besprochen, an welcher Stelle des Schulgartens sich der Ideale Platz für neue Insektenhotels befindet. Ein bestehendes Insektenhotel auf dem Schulgelände wurde auch aufgesucht und gemeinsam auf Erfolge und Fehler hin analysiert. Anschließend hatten die Kinder die Gelegenheit die Insektenhotels indoor im Unterricht unter Aufsicht ihrer Lehrerinnen korrekt zu befüllen.

Im Rahmen der Präsentation wurden Schautafeln zum Thema „Biene und Wildbienen“ eingesetzt. Zur Auflockerung und zum Aufwärmen wurden Laufspiele in die Outdooreinheit integriert.

Im Rahmen des landesweiten Online-Jour-Fixes der Naturpark-Schulen und -Kindergärten hat GFin Marlene Hrabanek-Bunyai eine Powerpoint-Präsentation gehalten und diese den Pädagog*innen anschließend zur Verfügung gestellt.

Resümee

Befüllen der Insektenhotels (Foto: Naturpark Rosalia-Kogelberg)

Das Interesse der Kinder an dem Thema Wildbienen und Insektenhotel war groß. Toll war die Anwendung des neu erworbenen Wissens bei der Analyse des bestehenden Insektenhotels bei welcher sich die Kinder aktiv mit Fragen und Anmerkungen eingebracht haben.

Ausblick

Andere Schulen im Naturpark, welche über die Präsentation im Rahmen des Jour Fixes hinaus Unterstützung brauchen, können sich an das Team des Naturparks wenden, um ebenso wie es in Sieggraben erfolgt ist, eine gemeinsame Unterrichtseinheit abzuhalten.

Die jüngste Naturpark-Schule im Naturpark Rosalia-Kogelberg – die Volksschule Forchtenstein – kombiniert ihr neu erworbenes Wissen über das Insektenhotel und den korrekten Standort gleich mit einem eigenen Projekt, bei welchem eine neue Blühfläche angesät wird.

Service-Angaben

Naturpark Rosalia-Kogelberg • Geschäftsführerin Marlene Hrabanek-Bunyai
Schuhmühle Schattendorf • Am Tauscherbach 1 • 7022 Schattendorf
Tel.: +43 (0)664 4464116 • E-Mail: naturpark@rosalia-kogelberg.at,
Web: www.rosalia-kogelberg.at


Die „Dos & Don’ts“ beim Befüllen eines Insektenhotels (PDF-Download: 0,3 MB)

Stand: April 2021


Top