Zum Inhalt springen

AA AA AA

Foto: Franz Kovacs

Foto: A. Vorauer

Foto: Ewald Neffe

Stockente

Foto: Markus Priller

Die Stockente (Anas platyrhynchos) ist die bei uns am häufigsten gesehene Ente. Sie lebt in Gewässern aller Art, auch in Parken. Sie leben oft in größeren Gruppen und an sogenannten Sammelstellen kann man sie zu Tausenden beobachten.

Männchen und Weibchen unterscheiden sich. Das Weibchen ist sehr unscheinbar braun gefleckt. Ihr Schnabel ist grüngelblich und ein kleiner Streifen auf den Flügeln ist blau. Das Männchen ist viel auffälliger. Sein Kopf ist dunkel-grün schimmernd, und ein weißer Ring um den Hals trennt den grünen Kopf vom braunen Hals. Der Körper des Männchens ist weiß, der Schwanzansatz schwarz.

Die Stockente frisst am liebsten Pflanzen, aber auch manchmal Weichtiere, Larven, Kaulquappen und vieles mehr. Sie ist relativ faul und frisst eigentlich alles, was leicht zu beschaffen ist. Deswegen freut sie sich auch, wenn du sie mit kleinen Mengen Brot fütterst, wenn es erlaubt ist. Auf Nahrungssuche steckt sie oft ihr Köpfchen unter das Wasser und das Schwänzchen in die Höh. Dieses typische Verhalten für die Stockente heißt gründeln und du kannst sie oft dabei beobachten.

Top