Zum Inhalt springen

AA AA AA

Foto: Naturpark Steirische Eisenwurzen

Foto: F. Kovacs

Foto: H. Marek

Foto: Verein Domenico

Foto: F. Kovacs

Foto: Oberösterreichische Akademie für Umwelt und Natur

Foto: Kovacs

Pasta mit Hirschbirnen und Speck

Zutaten

Foto: Franz Handler
  • 500 g Dinkel-Nudeln
  • 150 g Speck in Streifen geschnitten
  • 75 g gedörrte Hirschbirnen (über Nacht eingeweicht)
  • 2 EL gehackte Walnüsse
  • 2 Zehen Knoblauch in Scheiben geschnitten
  • 1/8 l Rindsuppe
  • 1/4 l Schlagobers
  • 1 EL Olivenöl
  • Pfeffer aus der Mühle
  • Salz

Zubereitung

Nudeln in siedendem Salzwasser al dente kochen, abgießen, gut abtropfen lassen
und kurz warmhalten. Für die Sauce Speck, Birnen und Knoblauch im Olivenöl kurz anbraten. Mit Suppe ablöschen, Schlagobers dazugeben und sämig einkochen. Walnüsse dazugeben und mit Pfeffer und Salz würzen. Pasta in vorgewärmte tiefe Teller verteilen, Dörrbirnensauce darüber geben.


Streuobstwiesen

Foto: Klaus Wanninger

Durch die traditionelle Bewirtschaftung als Hochstammkultur
konnten sich in Streuobstgärten spezielle Wiesengesellschaften mit teilweise schattenliebenden Pflanzen herausbilden. Einige davon sind ein schmackhaftes Wildgemüse. Gerade an steileren Flächen tragen die Obstkulturen zur Stabilisierung des Bodens bei und Flächen, die verbuschen würden, werden weiterhin als Mähwiesen bewirtschaftet. Zwischen Äckern stellen Obstbaumreihen wertvolle Lebensräume für allerlei Nützlinge dar.


Top