Zum Inhalt springen

AA AA AA

Foto: Naturpark Steirische Eisenwurzen

Foto: F. Kovacs

Foto: H. Marek

Foto: Verein Domenico

Foto: F. Kovacs

Foto: Oberösterreichische Akademie für Umwelt und Natur

Foto: Kovacs

Mozzarella und Tomaten mit Wildkräuterpesto und Quendelblüten

Zutaten

Foto: Sabine Eilmsteiner
  • Mozzarella
  • Tomaten
  • Sonnenblumenkerne
  • Brennnesselsamen
  • Girsch- und Quendelblätter
  • Olivenöl
  • Natursalz
  • Parmesan
  • Wildkräuterblüten

Zubereitung

Mozzarella und Tomaten in Scheiben schneiden und auf Tellern anrichten. Sonnenblumenkerne leicht anrösten, Brennnesselsamen zugeben, kurz mitrösten und mit geschnittenen Girsch- und Quendelblättern, hochwertigem Olivenöl, Natursalz und Parmesan im Standmixer zu Pesto pürieren (ca. je ein Drittel Kräuter, Sonnenblumenkerne, Parmesan und ausreichend Olivenöl, damit die Masse cremig
wird). Pesto über Mozzarella und Tomaten träufeln, mit Wildkräuterblüten dekorieren (Quendelblüten, Augentrost, Rotklee etc.). Mit Weißbrot servieren.


Trocken-/Halbtrockenrasen

Foto: Donau Niederösterreich/www.extremfotos.com

Trocken-/Halbtrockenrasen findet man auf durchlässigen, sandigen oder flachgründigen Böden über Fels, aber auch an steilen Südhängen oder Böschungen. Aufgrund schwieriger klimatischer Verhältnisse sind sie reich an Kräutern und Pflanzen, welche Strategien für ihr Gedeihen auf dem kargen Untergrund entwickelt haben. Sie enthalten Inhaltsstoffe, welche für Mensch und Tier gesundheitsfördernde Wirkungen entfalten. Durch die enthaltenen ätherischen Öle duften die meisten stark. Einige, wie z.B. der Quendel oder der wilde Majoran werden seit jeher als Gewürze verwendet.


Top