Zum Inhalt springen

AA AA AA

Foto: VNÖ

Foto: Thomas Sattler

Foto: kwwasny221-stock.adobe.com

Bärlauch-Weckerl

Zutaten

Foto: Pixabay
    • zwei Hände voll Bärlauch
    • 600 g Mehl
    • 1 gehäufter TL Salz
    • 1 Pkg. frische Germ
    • 400 ml lauwarmes Wasser
    • 1 TL Zucker
    • 100 ml Olivenöl
    • 1 Liter Wasser
    • ½ Zitrone
    • 1 TL grobes Meersalz

    Zubereitung

    Mehl, Salz und gehackten Bärlauch in eine Schüssel geben und mischen. Germ in lauwarmes Wasser bröckeln, den Zucker dazugeben und verrühren. Hefegemisch mit dem Knethaken unter das Mehl kneten. 3 EL Olivenöl hinzufügen und unterkneten. Den Teig bei Zimmertemperatur eine Stunde zugedeckt gehen lassen.

    Teig in Portionen teilen und mit leicht bemehlten Händen zu Weckerln formen. Mit groben Meersalz bestreuen und mit etwas Olivenöl beträufeln. Nochmals 10 Minuten gehen lassen. Im vorgeheizten Backrohr bei 200 Grad ca. 25 Minuten backen.

    Speisengeschichte

    „Iss’ Porree im Frühling und Bärlauch im Mai, dann haben die Ärzte im nächsten Jahr frei.“


    Dieser Rezept-Tipp wurde uns dankenswerterweise vom Verein Naturparke Steiermark zur Verfügung gestellt, der sich stark für den Schutz der Biodiversität einsetzt. Er stammt aus dem Repertoire des Naturparks Mürzer Oberland.

    Top