Zum Inhalt springen

AA AA AA

Foto: Naturpark Steirische Eisenwurzen

Foto: F. Kovacs

Foto: H. Marek

Foto: Verein Domenico

Foto: F. Kovacs

Foto: Oberösterreichische Akademie für Umwelt und Natur

Foto: Kovacs

Streuobstwiesen

... und ihre Bedeutung für die Biodiversität

Foto: Klaus Wanninger

Die Tatsache, dass Streuobstwiesen ursprünglich aus hochstammigen Bäumen bestanden, gründet sich darauf, dass die Flächen unter den Bäumen seit jeher genutzt wurden. Entweder sie wurden beweidet oder sie wurden zur Heugewinnung gemäht. Daher wurden die Bäume auch recht hoch aufgeastet, einerseits damit die Flächen darunter genügend Licht bekamen, und andererseit gut bewirtschaftet werden konnten. Durch die teilweise Beschattung des Bodens wachsen auf den Baumscheiben auch dementsprechende Pflanzen wie zum Beispiel Giersch, Wiesenkerbel und Wald-Vergissmeinnicht.

Foto: Herfried Marek

Oft handelt es sich bei Streuobstbeständen um Flächen, die für den Ackerbau weniger geeignet sind wie Böschungen, steilere Hänge oder Waldränder. Hier trägt die Bewirtschaftung als Streuobstkultur dazu bei, dass diese Bereiche als Grünland bewirtschaftet werden und nicht zu Wald werden oder verbuschen. Die meist zweimalige Mahd pro Jahr trägt dazu bei, dass sich eine artenreiche Grünlandgesellschaft herausbildet. Die Schutzfunktion der Streuobstflächen durch die Stabilisation des Bodens mit ihren Wurzeln wird oft erst dann erkannt, wenn Böschungen nach starken Regen abrutschen, weil die alten Streuobstbäume nicht mehr nachgepflanzt wurden.

Foto: Ewald Neffe

Traditionell wurden Streuobstreihen aber auch entlang von Wegen und Grundstücksgrenzen gepflanzt. Diese nehmen eine Windschutzfunktion für die danebenliegenden Äcker ein. So wurde der zur Verfügung stehende Raum optimal genutzt. Die Streuobstbäume haben nicht nur die Wege für die Ochsen und Pferde beschattet, sondern auch eine reiche Ernte für den Menschen geliefert. Heute stellen diese Streuobstalleen, wo es sie noch gibt, wichtige Strukturen in der Landschaft dar. In ackerdominierten Gegenden sind die Grünlandfläche darunter ein wichtiger Rückzugsraum für Pflanzenarten und Tiere.

 

PDF-Download: Streuobstwiesen und ihre Bedeutung für die Biodiversität


Top