Zum Inhalt springen

AA AA AA

Foto: H. Marek

Foto: H. Marek

Foto: H. Marek

Foto: F. Kovacs

Foto: H. Marek

Foto: E. Neffe

Foto: H. Marek

Neun Naturpark-Schulen in Niederösterreich rezertifiziert

In Niederösterreich haben sich 16 Schulen der Wissensvermittlung rund um die Natur verschrieben. Neun Naturpark-Schulen wurden am 19. Februar im Landhaus im Rahmen des jährlichen Vernetzungstreffens rezertifiziert

Freude bei der offiziellen Rezertifizierung der vier Naturpark-Schulen des Naturparks Ötscher Tormäuer (v.l): Geschäftsführerin Jasmine Bachmann (Naturparke NÖ), Präsident Wolfgang Mair (Naturparke Ö), Bildungsdirektor Johann Heuras, Landesrätin Christiane Teschl-Hofmeister, Barbara Hörmer (VS Gaming), Katharina Berger (VS Annaberg), Gerlinde Zefferer (VS Mitterbach), Katja Weirer, Florian Schublach (beide Naturpark Ötscher-Tormäuer), Elisabeth Lechner (VS St. Anton/Jessnitz), Martin Hörmer (VS Gaming/VS St. Anton/Jessnitz), Foto: Hebenstreit

Überreichung des Zerftifikats an die VS und NMS Dobersberg (v. l.): Bildungsdirektor Johann Heuras, Geschäftsführerin Jasmine Bachmann (Naturparke NÖ), Anita Fröhlich, Otmar Strondl, Landesrätin Christiane Teschl-Hofmeister, Präsident Wolfgang Mair (Naturparke Ö), Foto: Hebenstreit

Die Rezertifizierung der NMS Heidenreichstein in St. Pölten (v. l.): Bildungsdirektor Johann Heuras, Geschäftsführerin Jasmine Bachmann (Naturparke NÖ), Margit Weikartschläger (NMS Heidenreichstein), Landesrätin Christiane Teschl-Hofmeister, Präsident Wolfgang Mair (Naturparke Ö), Foto: Hebenstreit

Das Sonderpädagogische Zentrum Purkersdorf bei der Übergabe des Zertifikats (v. l.): Geschäftsführerin Jasmine Bachmann (Naturparke NÖ), Präsident Wolfgang Mair (Naturparke Ö), Bildungsdirektor Johann Heuras, Landesrätin Christiane Teschl-Hofmeister, Matthias Hesse (Sonderpädagogisches Zentrum Purkersdorf), Gabi Orosel (Naturpark Purkersdorf), Foto: Hebenstreit

Aus dem Naturpark Sparbach freut sich die VS Hinterbrühl über ihre Rezertifizierung (v. l.): Geschäftsführerin Jasmine Bachmann (Naturparke NÖ), Präsident Wolfgang Mair (Naturparke Ö), Bildungsdirektor Johann Heuras, Landesrätin Christiane Teschl-Hofmeister, Barbara Krems (VS Hinterbrühl), Susanne Käfer (Naturpark Sparbach), Foto: Hebenstreit

Naturpark-Schulen lehren im Sinne der Naturpark-Philosophie. Das heißt, sie erarbeiten gemeinsam mit ihren SchülerInnen Projekte mit Bezug zur Natur und gehen regelmäßig auf Freilandexkursionen, um den Naturpark vor ihrer Türe zu entdecken. Neun Naturpark-Schulen aus fünf Naturparken erhielten am 19. Februar im Landhaus wieder ihre Zertifikate. Landesrätin Christiane Teschl-Hofmeister betonte in ihrer Ansprache: „Als Bildungs-Landesrätin begrüße ich die enge Zusammenarbeit der Naturparke mit den Schulen und Kindergärten. Durch die Zertifizierungen zeichnen wir die Arbeit der Pädagoginnen, Pädagogen und Bildungseinrichtungen aus, die den Kindern die Natur näherbringen.“

Die Rezertifizierungsurkunden gingen an die VS St. Anton/Jessnitz, VS Mitterbach, VS Annaberg, VS Gaming (alle Naturpark Ötscher-Tormäuer), NMS Heidenreichstein (Naturpark Heidenreichsteiner Moor), Sonderpädagogisches Zentrum – Allgemeine Sonderschule Purkersdorf (Naturpark Purkersdorf), VS Hinterbrühl (Naturpark Sparbach), VS und NMS Dobersberg (Naturpark Dobersberg).

Wolfgang Mair, Präsident der Naturparke Österreich, ist sich der Bedeutung der Naturpark-Schulen ebenso bewusst: „Ich bin sehr erfreut, dass es dieses Projekt des Verbandes der Naturparke Österreichs mit österreichweit 117 Naturpark-Schulen gibt. Als Niederösterreicher macht es mich stolz, dass 16 davon bei uns zu finden sind. Das Projekt Naturpark-Schulen trägt einen wesentlichen Teil dazu bei, das Bewusstsein für die Natur bei den Kindern und somit auch in weiterer Folge im Elternhaus zu verankern.“ Für Bildungsdirektor Johann Heuras steht ebenso fest: „Die Naturpark-Schulen tragen maßgeblich dazu bei, die Kinder mit ihrer Heimat und der Natur zu verwurzeln. Durch dieses Vernetzungstreffen entsteht ein reger Austausch zwischen den Naturpark-Schulen. Das fördert die tolle Arbeit in den Naturparken und ist zugleich eine hohe Wertschätzung für die Arbeit der Pädagoginnen und Pädagogen.“

Vernetzungstreffen aller Naturpark-Schulen und Kindergärten
Aktive Pädagoginnen und Pädagogen von Naturpark-Schulen, Naturpark-Kindergärten und den Naturparken treffen sich jährlich. Im Mittelpunkt stehen Wissen austauschen, Neues erfahren, Ideen entwickeln und voneinander lernen. Ziel ist die Stärkung und Unterstützung aller, die im Naturpark Bildungsarbeiten leisten. Beim Vernetzungstreffen bekamen alle bestehenden Naturpark-Schulen und -Kindergärten die brandneue Naturpark-Schul/Kindergarten Mappe überreicht. Die Mappe soll die Schulen und Kindergärten bei der Organisation und Dokumentation der Aktivitäten, sowie bei der Evaluierung (alle fünf Jahre) behilflich sein. Sie beinhaltet sowohl Informationen über den Verband der Naturparke Österreichs und den Verein der Naturparke NÖ als auch Materialien und Tipps für die Zusammenarbeit mit dem Naturpark. Weiters findet man darin Basisinformationen zur Evaluierung und einen Überblick über die erforderlichen Nachweise.

Über Naturpark-Schulen
Die 16 Naturpark-Schulen in Niederösterreich sind ein wichtiger Multiplikator der Naturparke und beschäftigen sich intensiv mit dem Thema. Dabei werden spannende Fragen beantwortet, unter anderem: Warum findet man auf einer intensiv genutzten Fettwiese keinen Wiesensalbei? Was haben eine extensive Feldflur und die dazu gehörenden Hecken mit Biodiversität zu tun? Warum sind Honigbienen, aber auch Fliegen für die reiche Ernte von Äpfeln so wichtig? Für Gemeinden und die Naturparke ist eine Naturpark-Schule wichtig, um den Bildungsauftrag zu erfüllen, aber auch ein gutes Instrument zur Identifikation der Bevölkerung mit dem Naturpark.

Top