Zum Inhalt springen

AA AA AA

Foto: H. Marek

Foto: H. Marek

Foto: H. Marek

Foto: F. Kovacs

Foto: H. Marek

Foto: E. Neffe

Foto: H. Marek

GeoRafting – Geologie abenteuerlich vermittelt

Neues Angebot im Natur- und Geopark Steirische Eisenwurzen

Foto: Stefan Leitner – NP Gesaeuse

Foto: Stefan Leitner – NP Gesaeuse

Mit dem Raftingboot Erdgeschichte erleben - Eine sportliche Zeitreise durch das Salzatal. Geschulte GeoRaftguides erzählen mit Begeisterung und einem steirischen „Schmäh“ mehr über die Entstehung des Salzatales. Vom Raftingboot aus passiert man über 200 Millionen Jahre alte Gesteine, Konglomerate aus der Eiszeit sowie Schluchten mit einer einzigartigen Biodiversität …

Nun ist es endlich soweit. Ein neues innovatives Angebot bereichert die Region Gesäuse. In Zusammenarbeit mit dem Raftingcamp Palfau (www.raftingcamp.at) wird „GeoRafting“ quasi neu erfunden. Ziel ist es dem Raftinggast die Region Gesäuse, den Natur- und Geopark sowie die Geologie mit auf dem Weg zu geben. Wissensvermittlung und Austausch sind wesentliche Ziele des Natur- und Geoparks. „Vernetzung ist hier ein wesentlicher Punkt. Mit diesem Angebot werden andere Zielgruppen und Besucher erreicht und unter den Raftinggästen bewirbt man zusätzliche Ausflugsziele in der Region“, so Projektmanager Oliver Gulas.

Der Natur- und Geopark Steirische Eisenwurzen aus der Obersteiermark ist zusammen mit 10 weiteren vorwiegend osteuropäischen Partnern seit 2017 Teil des geförderten Interreg Projektes „Danube GeoTour“. Dieses Projekt wird unterstützt vom Programm der Europäischen Union Interreg Danube Transnational Programme. Das Projekt wird kofinanziert durch Mittel der Europäischen Union (ERDF, IPA).

Mehr Informationen zum Projekt und zu den Partnern:
www.interreg-danube.eu/danube-geotour
www.eisenwurzen.com
www.gesaeuse.at

Top