Zum Inhalt springen

AA AA AA

Foto: Ewald Neffe

Foto: Archiv Naturpark Weißbach

Foto: Ewald Neffe

20. Mai ist Weltbienentag!

Naturpark Rosalia-Kogelberg startet mit Bienen Erlebnisführung für Familien

Wiederbefüllung des Schaubienenkastens; vlnr.: Naturparkimker Daniel Schöll, BGM Schattendorf Johann Lotter, Naturparkimker Bienenzuchtvereins Obmann Herbert Grafl, Biodiversitätsexpertin (RMB) u. Naturpark Geschäftsführerin Marlene Hrabanek-Bunyai (Foto: Naturpark Rosalia-Kobelberg)

Bienenzuchtvereinsobmann Herbert Grafl mit Naturpark Honig, beim Bienenschaukasten Schattendorf (Foto: Naturpark Rosalia-Kobelberg)

Im Naturpark Rosalia-Kogelberg wird rechtzeitig nach den Eisheiligen und anlässlich des Weltbienentages am 20.Mai der Schaubienenkasten durch den Bienenzuchtverein Region Kogelberg mit einem neuen Volk bestückt. Die Winterpause haben die fleißigen Honigbienen im sicheren Heimatstock verbracht, nun genießen die friedlichen Bienen der Sorte Carnica wieder die nektarreichen Akazienblüten entlang des Tauscherbaches hinter der Schuhmühle in Schattendorf.

 

BIENENERLEBNISFÜHRUNGEN FÜR GROß UND KLEIN IM NATURPARK ROSALIA-KOGELBERG
Damit die Besucher des Naturparks tief in die Welt der Bienen eintauchen können, wurde von der Naturparkgemeinde Schattendorf letztes Jahr ein Schaukasten samt anschaulicher Lehrtafeln zur Verfügung gestellt. Hier erhält der Laie unter fachkundiger Führung eines Naturparkimkers Einblicke in die Arbeit eines Bienenvolkes. Leicht erkennbar ist die Königin, die täglich bis zu 2.000 Eier legt – das entspricht ihrem eigenen Körpergewicht. Weitere Bienenfakten finden interessierte Besucher auf Infotafeln, die den Wissensdurst rund um die Bienen stillen.

Wer schon immer mal alles über die Honigproduktion bei den Bienen, ihre Lebensweise und ihre wichtigen Aufgaben wissen wollte, hat ab nun wieder am Bienenschaukasten und Bienenlehrpfad in der Naturparkgemeinde Schattendorf Gelegenheit dazu.


NATURPARKERLEBNISPROGRAMME 2020 BIENENFÜHRUNG
Die Durchführung von Naturparkerlebnisse im Naturpark Rosalia Kogelberg sind unter Einhaltung der CoViD19 Sicherheitsvorkehrungen wieder möglich. Die Bandbreite der Naturparkerlebnisse 2020 reicht von Kräuterführungen, waldpädagogischen Familienführungen, Waldyogastunden, Schule am Bauernhof Führungen bis hin zu astrologischen Sternenwanderungen und vieles mehr. Naturführungen dürfen mit Gruppengrößen von insgesamt 10 Teilnehmern unter Einhaltung eines Mindestabstandes zwischen den Teilnehmern von 1 Meter abgehalten werden; ausgenommen von der Mindestabstandsregelung sind naturgemäß Familienmitglieder.

Ab sofort steht der Bienenschaukasten samt Lehrpfad wieder interessierten Besuchern des Naturparks Rosalia-Kogelberg im Rahmen von Bienen-Erlebnisführungen nach Voranmeldung aber auch frei zugänglich jährlich von Mai bis September zur Entdeckung bereit. Abbildung 1 Wiederbefüllung des Schaubienenkastens; vlnr.: Naturparkimker Daniel Schöll, BGM Schattendorf Johann Lotter, Naturparkimker Bienenzuchtvereins Obmann Herbert Grafl, Biodiversitätsexpertin (RMB) u. Naturpark Geschäftsführerin Marlene Hrabanek-Bunyai Die ersten Familienführungen für Gruppen startet nach der Winterpause und entsprechend der COVID19 Sicherheitsmaßnahmen erstmals wieder am Montag 25.5, 15:00 Uhr. Voranmeldung sind unter naturpark@rosalia-kogelberg.at möglich. Voranmeldung unter naturpark@rosalia-kogelberg.at


WELTBIENENTAG
„Das alte Wissen der Bienenkunde und Honigproduktion an Familien und Kinder weiterzugeben ist dem Bienenzuchtverein Region Kogelberg ein besonderes Anliegen. Wir freuen uns immer über junge Nachwuchs-Imker und teilen gerne unser Fachwissen mit ihnen. So ist die Weitergabe des Wissens und der Erfahrungen sichergestellt.“, so Bienenzuchtvereins Obmann Herbert Grafl anlässlich der Wiedereröffnung des Bienenlehrpfades.

„Anlässlich des Weltbienentages möchten wir die Gelegenheit auch nutzen, die Öffentlichkeit nicht nur über die aktuelle Situation in der Bienenzucht, sondern auch in Bezug auf alle Bestäuber zu informieren. Honigbienen und Wildbienen, von denen wir in Österreich an die 600 verschiedenen Arten haben, sind als Bestäuber von äußerster Wichtigkeit! Dabei sind viele von ihnen bereits gefährdet. Was jeder Einzelne zuhause tun kann, um sicher zu stellen, dass die Bienen erhalten bleiben, ist auch Thema unserer Bienenerlebnisführungen. Denn meist sind es bereits kleine Maßnahmen, die das Leben unserer fleißigen Bestäuber erleichtern.“, so Marlene Hrabanek-Bunyai, Biodiversitätsexpertin (RMB) und Geschäftsführerin des Naturparks Rosalia-Kogelberg anlässlich des Weltbienentages.


NATURPARK IMKER ZU BESUCH IN DEN SCHULEN UND KINDERGÄRTEN

Bienen sind faszinierende und für uns Menschen wichtige Tiere. Ohne Bienen fehlt die notwendige Bestäubung vieler Nutzpflanzen, es würde es keine Äpfel und keine Tomate geben. Das Verständnis für die Wichtigkeit und die Aufgaben der Bienen wird in kindgerechten und altersangepassten Schulstunden durch Naturpark-Imker an die Kinder vermittelt.

Fragen wie „Warum tanzen die Bienen so lustig? Woher wissen die Bienen wohin sie fliegen müssen? Wie schaut eigentlich die Königin aus? Wie wird aus Nektar Honig gemacht?“ und vieles mehr, erfahren die Schüler und Kindergarten Kinder bei einem Besuch der Naturpark-Imker in ihren Schulen und Kindergärten. „Wir wollen von Klein auf Verständnis schaffen für unsere Bienen, ihre wichtigen Aufgaben und ihren Lebensraum. Entsprechend des Lehrplanes gestalten wir in Absprache mit den PädagogInnen gemeinsam Unterrichtseinheiten in der Schule. Eine Verkostung der unterschiedlichen Honigsorten darf dabei natürlich nicht fehlen.“, so Naturparkimker Herbert Grafl und Daniel Schöll.

Der Naturpark Rosalia-Kogelberg und der Bienenzuchtverein Region Kogelberg freuen sich auf viele neugierige Besucher des neuen Bienenlehrpfades.

Top