Blockheideteich.jpg

Kärnten

Kärnten besitzt derzeit zwei Naturparke den Dobratsch und den Weißensee. Der Dobratsch wurde 2001 zum ersten Kärntner Naturpark erklärt. 2006 erfolgte die Verordnung für den Weißensee. Der Naturpark Dobratsch zeichnet sich vor allem durch seine Karsterscheinungen aus, diese bilden die Basis für die Trinkwasserversorgung der umliegenden Gemeinden. Der südliche Bereich des Dobratsch stellt mit der Schütt die größte Bergsturzlandschaft der Ostalpen dar. Hier sind zahlreiche zoologische und botanische Seltenheiten zu finden. Die Schütt ist Natura 2000 Gebiet und Important Bird Area.


(Foto: Mag. R. Heuberger)

Der Weißensee ist der höchstgelegene Badesee der Alpen und beeindruckt mit seinem türkisen Wasser und den weißen Uferbereichen. Die Menschen am Weißensee leben den Naturparkgedanken bereits seit Jahrzehnten.
So wurde nie eine Straßenverbindung zwischen dem West- und Ostufer errichtet. Dadurch blieb die Region sehr Naturbelassen. Der Naturpark Weißensee betreibt die ökologische Flächenbewirtschaftung. Hier werden von der Tourismusabgabe, den Landwirten Mittel zur Kulturlandschaftspflege, zur Verfügung gestellt. Dies kann als Vorzeigemodell gewertet werden.


(Foto: Mag. R. Heuberger)

Suchfeld

Veranstaltungskalender
Veranstaltungskalenderalle Termine anzeigen »
Naturpark Spezialitäten
Übersichtskarte
Übersichtskarte Naturparke
Neuigkeiten
28. Jän. 2015
Sparbach - Unsere neue Website ist Online
spar_log_news4.gif
mehr
23. Jän. 2015
Buschberghütte – neue Öffnungszeiten
leiser_logo.gif
mehr
23. Jän. 2015
Wanderarena Niederleis
leiser_logo.gif
mehr
Aktuelle Termine
02-06. Feb. 2015
Purkersdorf – Sandstein Wienerwald
Waldwoche in den Semesterferienmehr
07. Feb. 2015
Heidenreichsteiner Moor
Draußen im Winter mehr