Zum Inhalt springen

AA AA AA

Foto: F. Kovacs

Foto: E. Neffe

Foto: E. Neffe

Foto: E. Neffe

Foto: W. Michenthaler

Foto: H. Marek

Foto: Naturpark Weißbach

Landschaften voller Verbundenheit

Bildnachweis siehe unten

In unseren Naturparken triffst man auf Menschen, die mit ihrer Landschaft noch verwurzelt sind

Abseits der modernen Kommunikations-Landschaften und ihren ultraschnellen elektronischen Verbindungen a la Facebook oder Instagram, möchten unsere Österreichischen Naturparke vor allem Landschaften sein, in denen die Menschen noch intensiv mit der sie umgebenden Natur, Kultur und Tradition verbunden sind. Der sehr kräftige Begriff „gut geerdet“ zu sein, vermittelt dabei ein Anliegen, einen sehr intensiven Draht zur Landschaft und ihren Lebewesen zu haben und sich weniger leichtflüchtigen Moden wie Bewährtem Wissen und Handeln anzuvertrauen.
Zum Glück haben sich das unsere Naturparke auch auf ihre Fahnen geheftet und viele hundert Betriebe arbeiten noch oder wieder so, dass sie intensiv mit ihrem Stück Land verbunden sind und ihr Wirken auch viele ökologische Verbindungen wie zum Beispiel in einer Streuobstwiese ermöglicht.

Streuobstwiesen wurden dazu angelegt, um Obst zu ernten und mit dem Unterwuchs kleine und große Nutztiere zu ernähren. Damit wurde aber zugleich ein extrem strukturreiches, vielfältiges und für unzählige Tiergruppen nutzbares ökologisches System sprichwörtlich aus dem Boden gestampft. In einer hochstämmigen Streuobstwiese haben schon unsere Ururgroßväter ältere, dickere, großkronigere und höhlenfähigere Bäume zugelassen und gefördert, als in einer modernen, einfacher gestrickten Intensivobstkultur. Damit sind die BewirtschafterInnen unweigerlich enge Verbindungen zu ihren Standorten, Tieren und Pflanzen eingegangen und haben ökologische Funktionsketten verbunden, die bunt und unglaublich vielfältig sind.



In den Naturparken wird emsig daran gearbeitet, möglichst viele solcher Verbindungen zwischen den Gliedern der biologischen Vielfalt beim Planen, Wirtschaften und Umsetzen zu bedenken, zu erzeugen und zu bewahren. Das bietet nicht zuletzt auch sehr gute Chancen auf eine nachhaltige und ressourcenschonende Bindung von Gästen und Touristen, die in den Landschaften voller Verbundenheit auch das wertvolle Produkt der biologischen Vielfalt genießen können.

PDF-Download:
Poster "Landschaften voller Verbundenheit"

 

Fotohinweise für Collage:
artiemedvedev – stock.adobe.com, Dieter Hawlan–stock.adobe.com, Hochgebirgs-Naturpark Zillertaler Alpen, Franz Kovacs, Stefan Leitner/NP Gesäuse, Fred Lindmoser, Naturpark Purkersdorf/Gabriela Orosel, Naturpark Riedingtal, Naturpark Steirische Eisenwurzen/Ernst Kren, TVB Naturpark Zirbitzkogel-Grebenzen/Mediadome, Verein Naturparke Niederösterreich/Fotograf: www.pov.at, Weissensee Tourismus/tinefoto.com, Georg Zöhrer


Top