Zum Inhalt springen

AA AA AA

Foto: F. Kovacs

Foto: E. Neffe

Foto: E. Neffe

Foto: E. Neffe

Foto: W. Michenthaler

Foto: H. Marek

Foto: Naturpark Weißbach

Landschaften voller Ideen

Bildnachweis siehe unten

Hunderte Ideen in hunderten Initiativen zum Erhalt der biologischen Vielfalt

Der Motor des Naturpark-Netzwerkes läuft mit der Kraft der Einfälle und dem tatkräftigen Zupacken von tausenden Menschen. Die Charaktervielfalt der AkteurInnen in den Naturparken bildet dabei einen ganz wichtigen Antrieb für neue Ideen zur Erhaltung unserer natürlichen Ressourcen in Österreich. Ihre Erhaltungsleistungen vollbringen die LandbewirtschafterInnen und all die anderen Naturpark-AkteurInnen aber nicht nur aus Pflichtbewusstsein, sondern weil es ihnen ein persönliches Anliegen ist und weil sie erkannt haben, wie sehr Lebensqualität mit der Erhaltung unseres natürlichen und kultivierten Erbes verbunden ist.

Dabei wissen sie genau, dass die Welt nicht stillsteht und dass es gerade in Zeiten mit zunehmender Beschleunigung ohne die Entwicklung und vor allem die Umsetzung neuer Ideen nicht geht. Eine gute Chance haben die Naturparke dabei vor allem auch deshalb, weil sie auf den vier gleichberechtigten und gleichwichtigen Säulen: Schutz, Erholung, Regionalentwicklung und Bildung aufgebaut sind. Das schafft Raum für Ideen, für QuerdenkerInnen, IdeenspenderInnen und UmsetzerInnen und kann säulenübergreifende Entwicklungen stimulieren, die den Menschen der Naturpark-Landschaften dienen und auf eine Erhaltung der kulturlandschaftlichen Ressourcen als starkes Prinzip und Grundlage ihres Handelns ausgerichtet sind.

Ob das nun Schafaktien, Partnerbetriebs-Konzepte oder Veranstaltungen mitten in den Zentren der Landeshauptstädte sind, die schmackhaft machen, wie das „Grünzeug von der Wiese“ zum Genuss für kleine und große Menschen geeignet ist. Apropos kleine Menschen: Mit der genialen Idee, die Naturpark-Schulen und Naturpark-Kindergärten zu gründen, gelingt es tagtäglich, das Motto der „Landschaften voller Ideen“ in die zukünftige Generation der UmsetzerInnen und EntscheidungsträgerInnen hineinzutragen und gemeinsam mit den Kleinen und Kleinsten sowie den PädagogInnen mit unglaublicher Kreativität weiterzuentwickeln.

Was da alles von den Kindern quergedacht, quergemacht und neugedacht wird, zeigt sich Jahr für Jahr in komprimierter Form zum Beispiel am Tag der internationalen biologischen Vielfalt im Mai. Unter dem Motto „Landschaften voller Verwandlungskünstler“ oder „Landschaften voller Tonkünstler“ zeigt der Nachwuchs von über 100 Schulen an ein und demselben Tag gemeinsam auf, wie wichtig die biologische Vielfalt ist, was sie alles zu ihrem Schutz tun und wie klangvoll die Biodiversität in Szene gesetzt werden kann. 

PDF-Download:
Poster "Landschaften voller Ideen"

 

Fotohinweise für Collage:
AlpPine Spirits, Robert Eder, Sonja Eder, Michael Gletthofer, Josef Hinterleitner, Franz Kovacs, LACON, Fred Lindmoser, Naturpark Pöllauer Tal, Naturpark Rosalia-Kogelberg, Ewald Neffe, Michael Stabentheiner, Verband der Naturparke Österreichs, Weissensee Information


Top