Zum Inhalt springen

AA AA AA

Blauflügel-Prachtlibelle, Foto: Andreas Kristl

Foto: Franz Kovacs

Honigbiene, Foto: Ewald Neffe

Wildschwein, Foto: Ewald Neffe

Moorfrosch, Foto. Herfried Marek

Blaue Holzbiene, Foto: Herfried Marek

Fischotter, Foto: Ewald Neffe

Alpenbockkäfer, Foto: Herfried Marek

Wespenbussard

Foto: Volkmar Scherr
Foto: Volkmar Scherr

Der Wespenbussard (Pernis apivorus) ist ein mittelgroßer, breitflügeliger Greifvogel (Länge: 52 bis 59 cm, Flügelspannweite: 113 bis 135 cm). Männchen haben einen blaugrauen Kopf und eine braungraue Oberseite; Weibchen sind unscheinbarer und auf der Oberseite dunkelbraun. Der Schwanz hat eine deutliche dunkle Endbinde. Die Iris ist gelb, bei Jungtieren dunkel gefärbt.

Der Wespenbussard bewohnt klimatisch begünstigte, offene Landschaften. Seine Nahrung (Wespen und Bienen, aber auch Amphibien, Spinnen oder Jungvögel) sucht er auf Lichtungen, Waldrändern und Wiesen. Im Juli und der ersten Augusthälfte werden die Jungen im Horst gefüttert. Es werden ihnen v.a. Wespennester gebracht, die die Altvögel mit den Füßen ausscharren. Dafür sind Schnabel und Augen mit schuppenartigen Federn vor Stichen geschützt.

Top