Zum Inhalt springen

AA AA AA

Schmalblättrige Wollgras, Foto: Naturpark Riedingtal

Hirschbirne, Foto: Ewald Neffe

Schachblume, Foto: F. Kovacs

Echte Johanniskraut, Foto: Ewald Neffe

Rostblättrige Alpenrose, Foto: R. Zideck

Hirschzungenfarn, Foto: H. Marek

Spinnweb-Hauswurz, Foto: H. Marek

Herbstzeitlose, Foto: E. Neffe

Besonderheiten aus der Pflanzenwelt

Die 46 Österreichischen Naturparke beheimaten eine Vielzahl interessanter Pflanzenarten – darunter finden sich charateristische ebenso wie außergewöhnliche. Um diese Vielfalt zu erhalten, setzen die Österreichischen Naturparke zahlreiche Projekte zum Schutz und Erhalt der Biodiversität um. Tauchen Sie in die faszinierende Pflanzenwelt der Naturparke ein und entdecken Sie die heimische Flora.

Landschaften voller Pflanzen

Dass man den Bärlauch besser nicht mit der Herbstzeitlose verwechselt und von der stark giftigen Rostblättrigen Alpenrose die Finger lassen muss, ist gut zu wissen, wenn man in der Natur unterwegs ist. Wenn Sie das und noch viel mehr über die Pflanzen der Naturparke erfahren möchten, können Sie das bei uns, wenn wir Ihnen jeden Monat einen besonderen Vertreter der Naturparkflora vorstellen. Sie erhalten wissenswerte Informationen über ihren Lebensraum, ihre Besonderheiten und ihr Verhältnis zu bestimmten Tieren.

Fotos: E. Neffe & H. Marek

Erst durch diese engen Beziehungen wird bewusst, wie wichtig es ist, dass für ein intaktes Ökosystem die biologische Vielfalt erhalten bleiben muss. Projekte zum Schutz und Erhalt der Biodiversität des VNÖ in Zusammenarbeit mit den Österreichischen Naturparken leisten einen wertvollen Beitrag um diese beeindruckende Vielfalt zu bewahren.

Top