Zum Inhalt springen

AA AA AA

Schmalblättrige Wollgras, Foto: Naturpark Riedingtal

Hirschbirne, Foto: Ewald Neffe

Schachblume, Foto: F. Kovacs

Echte Johanniskraut, Foto: Ewald Neffe

Rostblättrige Alpenrose, Foto: R. Zideck

Hirschzungenfarn, Foto: H. Marek

Spinnweb-Hauswurz, Foto: H. Marek

Herbstzeitlose, Foto: E. Neffe

Hartmans-Segge

Die Hartmans-Segge (Carex hartmanii) ist eine mehrjährige Pflanze und wird 30 bis 70 cm hoch. Sie bildet lange Ausläufer und wächst lockerrasig. Die Blätter sind grasgrün und kurz zugespitzt. Die grundständigen Blattscheiden sind braun bis rotbraun und fein netzfaserig. Sie blüht von April bis Juni und hat großteils weibliche, nur am Grund wenige männliche Blüten.

Der Lebensraum dieser Segge sind Feuchtwiesen und Verlandungsgesellschaften an Bächen, Nasswiesen-Mulden und oft heterogene und höher wüchsige Kalkflachmoore. Sie wächst oft kleinflächig aber in dichten Beständen und besiedelt wechselfeuchte, stau- bis sickernasse, mäßig nährstoff- und basenreiche, oft auch kalkarme, neutrale bis mäßig saure, torfig-humose, sandige oder reine Lehm- und Tonböden. Sie ist eine Ordnungscharakterart für Pfeifengraswiesen.

Top