Zum Inhalt springen

AA AA AA

Schmalblättrige Wollgras, Foto: Naturpark Riedingtal

Hirschbirne, Foto: Ewald Neffe

Schachblume, Foto: F. Kovacs

Echte Johanniskraut, Foto: Ewald Neffe

Rostblättrige Alpenrose, Foto: R. Zideck

Hirschzungenfarn, Foto: H. Marek

Spinnweb-Hauswurz, Foto: H. Marek

Herbstzeitlose, Foto: E. Neffe

Feuerlilie

Foto: Ewald Neffe

Die Feuerlilie (Lilium bulbiferum) ist eine ausdauernde, krautige Zwiebelpflanze, die Wuchshöhen zwischen 20 und 90 cm erreicht. Der Stängel ist rot oder schwarz gefleckt, daran sitzen längliche Laubblätter, die bis zu 10 cm lang werden. Die Blüten erreichen
4 bis 6 cm Länge, sind leuchtend rot oder gelbrot und haben auf der Oberseite dunkelbraune, behaarte Erhebungen.

Unter den sonst häufig stark duftenden Arten der Gattung Lilium bildet die Feuerlilie eine seltene Ausnahme, da sie gänzlich duftlos ist. Die Pflanze steht unter Schutz.

Top