Zum Inhalt springen

AA AA AA

Schmalblättrige Wollgras, Foto: Naturpark Riedingtal

Hirschbirne, Foto: Ewald Neffe

Schachblume, Foto: F. Kovacs

Echte Johanniskraut, Foto: Ewald Neffe

Rostblättrige Alpenrose, Foto: R. Zideck

Hirschzungenfarn, Foto: H. Marek

Spinnweb-Hauswurz, Foto: H. Marek

Herbstzeitlose, Foto: E. Neffe

Eingriffeliger Weißdorn

Foto: Herfried Marek

Der Eingriffelige Weißdorn (Crataegus monogyna) ist ein Strauch oder kleiner Baum, der Wuchshöhen von 2 bis 6 m erreicht. Seine Äste haben zahlreiche kräftige Dornen. Die 5 bis 7 cm langen Laubblätter sind in 3 bis 7 Lappen geteilt. Die von Mai bis Juni vorkommenden Blüten sind in Gruppen von 5 bis 25 Stück angeordnet und haben einen Durchmesser von 8 bis 15 mm. Die 8 bis 10 mm langen, eiförmigen Früchte sind dunkelrot.

Die Licht- und Halbschattenpflanze wächst in Laub- und Mischwäldern, an Waldrändern, Hecken, Feldgehölzen sowie an Felsenhängen und bevorzugt kalkreiche Böden. Der Eingriffelige Weißdorn ist eine Heilpflanze für Herzerkrankungen. Die Früchte sind essbar, aber nicht sehr wohlschmeckend.

Top