Zum Inhalt springen

AA AA AA

Schmalblättrige Wollgras, Foto: Naturpark Riedingtal

Hirschbirne, Foto: Ewald Neffe

Schachblume, Foto: F. Kovacs

Echte Johanniskraut, Foto: Ewald Neffe

Rostblättrige Alpenrose, Foto: R. Zideck

Hirschzungenfarn, Foto: H. Marek

Spinnweb-Hauswurz, Foto: H. Marek

Herbstzeitlose, Foto: E. Neffe

Dirndl

Foto: Gerlinde Wakonigg

Der Dirndl-Strauch (Cornus mas) kann zwischen 4 und 8 m hoch werden, wobei die Stämme eine Dicke von 15 bis 20 cm erreichen können. Die Rinde ist anfangs gelbgrau und blättert später in dünnen verbogenen Schuppen ab. Die Blätter sind eiförmig-elliptisch und ca. 4 bis 10 cm lang. Die Oberseite ist glänzend. Die Blüten sind goldgelb; sie erscheinen von Februar bis April vor den Blättern am alten Holz. Die Früchte sind glänzend rot, länglich und etwa 2 cm lang. Das rote Fruchtfleisch ist essbar, aber säuerlich.

Der wärmeliebende Strauch wächst auf sonnigen, buschbestandenen Hängen, in lichten Wäldern, an Waldrändern und in Hecken. Er ist nicht wählerisch und verträgt auch lichten Schatten.

Durch die frühe Blüte ist die Kornelkirsche eine wichtige Bienennährpflanze. Vögel ernähren sich durch die Früchte und finden im Gehölz Schutz. Die Früchte haben einen hohen Vitamin C Gehalt und werden für Marmeladen und Obstbrände verwendet.

Top