Zum Inhalt springen

AA AA AA

Foto: Bernhard Bergmann

Servus Naturschutzmagazin Steiermark

Die Naturparke Steiermark haben in den Jahren 2014 - 2020 den Fokus ihrer Arbeit ganz zentral auf die Themen Naturschutz & Biodiversität gelegt. Sie haben sich dadurch zu einem wichtigen Partner im steirischen Naturschutz entwickelt. Kernbereich der Naturparkarbeit ist die Bewusstseinsbildung für die Anliegen des steirischen Naturschutzes im Kulturlandschaftsbereich.

Durch ein gedrucktes Naturschutzmagazin soll für eine breite Leserschaft gezeigt werden, was in den letzten Jahren für den steirischen Naturschutz geleistet wurde, welche Herausforderungen in der Umsetzung bestanden bzw. immer noch bestehen, und wie die Gesellschaft davon profitiert.

Die Aktivitäten des Naturschutzes werden von einer breiteren Leserschaft meist nicht wahrgenommen bzw. bekommen in den Medien nicht den Raum. Es fehlt meist an ganzheitlich gedachten Kommunikations-Strategien, damit Fachinhalte an naturaffine Menschen und Gruppen herangetragen werden können.

Wie kann also ein positives Vorzeigebeispiel eines Naturschutzmagazins (role model), das Empathie erzeugt, aussehen? Welche Mechanismen müssen wir beachten? Das soll von Naturparkseite gemeinsam mit VertreterInnen des amtlichen Naturschutzes und seiner Partner mit der Produktion dieser einmaligen Ausgabe (Prototyp) gelernt werden. Die Kooperation mit einem naturaffinen und anerkannten Partner aus dem Printmedienbereich  stellt hier die Brücke her: Professionell Autoren, Fotografen und Illustratoren übersetzen die Anliegen des Naturschutzes in eine (Bild-) Sprache, die gerne gelesen und angeschaut wird.

Beispielseite des neuen Magazins (Servus, Red Bull Media House)

Das neue Naturschutzmagazin Steiermark wird als Servus-Magazin ausgeführt und mit Hilfe eines erfahrenen AutorInnen-Pools (und beigezogener ExpertInnen) gemeinsam entwickelt und mit dem Red Bull Media House publiziert und vertrieben werden.

Technische Daten des Magazins

72 Seiten + 4 Seiten Umschlag
Format: 210 x 265 mm
Erscheinungsdatum: August 2021
Auflage: 101.000 Stück (Beilage zu „Servus in Stadt & Land“/ 71.000 AbonnentInnen)
LeserInnen: 494.900 (laut Österr. Medienanalyse 2019)

Ziele des Projekts

Das Servus Naturschutzmagazin Steiermark verfolgt folgende Ziele:

  • Eine breite Leserschaft und ihre Sehnsucht auf Natur und Authentizität anzusprechen und dabei in einer geeigneten Form an die Anliegen und Leistungen des Naturschutzes heranzuführen: mit dem Wissen von ExpertInnen und in der Sprache der LeserInnen.
  • Die Verknüpfung der Aktivitäten im steirischen Naturschutz mit den Kernthemen der Kulturlandschaft der sieben steirischen Naturparke. Dies ermöglicht eine hohe Abdeckung von naturschutzfachlichen Themen in der Steiermark und rückt viele verantwortlichen ExpertInnen und Organisationen ins Bild.
  • Eine pilothafte Umsetzung eines Naturschutzmagazins. Die Naturparke bzw. der Naturschutz erlernen in einem transparenten Entwicklungsprozess von der Arbeitsweise von Media-Profis (Servus), wie der steirische Naturschutz zukünftig seine Anliegen medial präsentieren und auf einer allgemein verständlichen Unterhaltungsebene und in einem attraktiven Format publizieren kann.

Kernthemen

Um das Vorhaben auf eine Projektebene zu bringen, wurden im Vorfeld der Antragsstellung in einem Abstimmungsprozess unter den Naturparken und in Zusammenarbeit mit der Servus-Redaktion folgende sieben Kernthemen fixiert. Sie leiten sich aus den Kulturlandschaftsschwerpunkten der sieben Naturparkregionen ab:

  • Almwiesen & Wildkräuter (Naturpark Almenland)
  • Wald & Wild (Naturpark Mürzer Oberland)
  • Streuobstwiesen (Naturpark Pöllauer Tal)
  • Hochalpine Überlebenskünstler (Naturpark Sölktäler)
  • Schluchten & Wilde Wasser (Naturpark Steirische Eisenwurzen)
  • Weingärten & Au-Landschaften (Naturpark Südsteiermark)
  • Natur lesen im Moor (Naturpark Zirbitzkogel-Grebenzen

Diese sieben Kernthemen werden fachlich und personell dem (externen) Servus-AutorInnen-Pool zugeordnet.

Die Redaktion und Grafik von Servus arbeitet eng mit den Naturpark-Verantwortlichen und der A13 in gemeinsamen Redaktionssitzungen zusammen, um die naturschutzfachlichen und journalistischen Interessen zu diskutieren und abzugleichen. Die  journalistischen Formate wie Reportagen, Interviews, Portraits, Glossen, etc. werden gemeinsam festgelegt.

Organisation und Finanzierung

Projektlaufzeit: 15.05.2020 bis 30.11.2021

Projektträger & Gesamtprojektleitung: NATURPARKE STEIERMARK

Externe fachliche Begleitung: Redaktion & Grafik Servus Magazin (Red Bull Media House GmbH, Wien)

Projektkosten: € 152.212,60 (ELER M7.6.1, EU/Land)

PDF-Download:

Top