Zum Inhalt springen

AA AA AA

Foto: Herbert Raffalt

Leitfaden für Managementpläne

Ausgangsbasis

Die steirischen Naturparke haben mit dem Projekt "Naturparke 2025 - Aufbruch zu neuen Strategien & Partnerschaften" eine neue Planungsgrundlage erarbeitet. Darin ist Naturschutz als das „Fundament“ der Naturparkarbeit verankert. Als nächsten Schritt benötigen die Naturparke ein klares Bild der natürlichen und landschaftlichen Ausstattung, der naturschutzfachlich besonders wertvollen Arten und Lebensräume, der Bezüge zu Bildung, Erholung & Regionalentwicklung, sowie der damit erforderlichen Aktivitäten & Maßnahmen.                                  

Ziele des Projekts

Mit einer Größe von 12% der Landesfläche haben die Naturparke eine erhebliche Gestaltungskraft für den Schutz von Kulturlandschaften, Biodiversität und Lebensräumen. Dafür soll in den kommenden Jahren für jeden der sieben Naturparke ein Managementplan erstellt werden. Diese sieben Pläne sollen die Ausgangslage, die strategische Ausrichtung, und die operativen Ziele des Naturparks festlegen. Sie sollen partizipativ entwickelt werden und die Vorhaben transparent und nachvollziehbar dokumentieren. Die Managementpläne werden von den einzelnen Naturparken erarbeitet und beauftragt. Um die erforderliche Einheitlichkeit und Verbindlichkeit dieser sieben geplanten Managementpläne zu gewährleisten, wird mit diesem Projekt vorab ein entsprechender Leitfaden erstellt.

Der Leitfaden wird mit einem extern beauftragten Planungsbüro in einem Diskussionsprozess mit NATURPARKE STEIERMARK, den einzelnen Naturparken und dem Referat/ Naturschutz (A13) ausgearbeitet.

Der Leitfaden wird wesentliche Parameter der Managementpläne (z.B. Gültigkeitsdauer, Verbindlichkeit, Maßstab, …), Inhalte, technische Kriterien (Leistungskataloge, Spezifikationen, …) sowie die grundsätzlichen Abläufe bei der Planerstellung eindeutig und verbindlich festlegen. Die Aufbereitung erfolgt in einer Weise, die es erlaubt, den Leitfaden als Grundlage für die Ausschreibung und konkrete Ausarbeitung von Managementplänen durch die einzelnen Naturparke heranzuziehen. Besonders Augenmerk wird gelegt auf:

  • Erarbeitung der erforderlichen Grundlagen (Mindeststandards und mögliche Erweiterungen)
  • Mechanismen der partizipativen Planung (Ziele, Maßnahmen) sowie Information und Öffentlichkeitsarbeit
  • Standards für die Aufbereitung und Präsentation der Ergebnisse

Der Leitfaden wird kurz und knapp aufbereitet sein und ggf. durch technische Anhänge ergänzt werden. Die finale Fassung wird gelayoutet und in digitaler und gedruckter Form vorliegen.

Konkrete Maßnahmen

Zusammenstellung der erforderlichen Grundlagen

Diese Aufbereitung inkludiert die Recherche schon vorhandener Grundlagen inklusive GIS-Erhebung und die Zusammenführung und standardisierte Aufarbeitung räumlich relevanter Daten (GIS) für alle sieben Naturparke.

Quelle: Digitaler Atlas GIS Steiermark (gis.stmk.gv.at/atlas)

Detailkarten der steirischen Naturparke sind im GIS Steiermark im Unterthema "Flora & Fauna / Naturräumliche Schutzgebiete" abrufbar:

Arbeitstreffen

Drei extern moderierte, ganztägige Arbeitstreffen mit NATURPARKE STEIERMARK, den Naturpark-Verantwortlichen und dem Referat Naturschutz (A13) werden durchgeführt:

  • Kick-off
  • Zwischenergebnisse
  • Finalisierung

Abstimmungsrunden

Geplant sind

  • eine ExperInnenrunde ("Indikatoren & Werteelement"),
  • eine Abstimmung mit NutzerInnen, sowie
  • Information an die StakeholderInnen.

Endfassung, Layout und Druck des Leitfaden

Die finale Fassung wird gelayoutet und in digitaler und gedruckter Form (200 Stück) vorliegen.

Organisation und Finanzierung

Projektlaufzeit: 04.10.2019 bis 30.06.2021

Projektträger & Gesamtprojektleitung: NATURPARKE STEIERMARK

Projektkosten: € 63.140,84 (ELER M7.1.1, EU/Land)

Externe fachliche Begleitung: Suske Consulting, Wien

 

PDF-Download:

Top