Zum Inhalt springen

AA AA AA

Foto: Herfried Marek

Foto: Herfried Marek

Foto: Herfried Marek

Grüne Zwergzikade

Foto: iredding01 – stock.adobe.com

Dieser kleine blaugrüne Zwerg ist eine Zikade und gehört zu den Schnabelkerfen, damit ist er eng verwandt mit den Wanzen und Pflanzenläusen. Zikaden haben eine ganz typische Flügelhaltung, sie erinnert in Ruhestellung an ein Dach.

Die Grüne Zwergzikade (Cicadella viridis) wird nur 5 bis 9 mm groß. Die Männchen glänzen mit einer besonders intensiven blauen Flügelfärbung. Die Grüne Zwergzikade singt Liebeslieder, wie es auch ihre großen Verwandten am Mittelmeer tun, die Singzikaden. Allerdings ist sie zu klein, um Schall erzeugen zu können. Daher bringt sie den Grashalm, auf dem sie sitzt, zum Schwingen. Da sich die „Ohren“ bei diesen Tierchen an den Beinen befinden, können die umworbenen Partner, wenn sie am gleichen Halm sitzen, diese Gesänge sehr gut „hören“.

Zwergzikaden sind ein wichtiges Glied in der Nahrungskette. Während sie selbst mit speziell gebauten stechend-saugenden Mundwerkzeugen Pflanzensäfte „trinken“, sind sie zugleich eine lohnende Beute für viele Räuber, wie Vögel, Reptilien und Gliederfüßer. Glücklicherweise kommen ihnen da die Ameisen zu Hilfe, manche bewachen und pflegen die kleinen Zwerge, als Dankeschön bekommen sie süßen Honigtau geschenkt.

 

Erstaunlich, aber wahr

Zikaden sind Weltmeister im Hochsprung! Im Verhältnis zur eigenen Körpergröße kann kein anderes Insekt so hoch und weit springen – einige Arten schaffen das 100-fache ihrer Körpergröße. Umgerechnet auf einen erwachsenen Menschen, müsste dieser aus dem Stand knapp 200 m weit springen können.

 

Merkmale

  • 6 Beine
  • 3-geteilter Körper (Kopf, Rumpf, Hinterleib)
  • Vorderflügel dachartig über dem Hinterleib
  • unter den Kopf geklappter Rüssel
  • sehr gutes Sprungvermögen

 

Ordnung

  • Schnabelkerfe (Hemiptera)

 

Unterordnung

  • Zikaden (Auchenorrhyncha)

Bevorzugter Lebensraum

Top