Zum Inhalt springen

AA AA AA

Foto: H. Marek

Foto: H. Marek

Foto: H. Marek

Foto: F. Kovacs

Foto: H. Marek

Foto: E. Neffe

Foto: H. Marek

Über 230 Schülerinnen und Schüler beim Aktionstag

Aus allen 4 Naturpark Gemeinden kamen die Schülerinnen und Schüler mit ihren Lehrerinnen und Lehrern nach Warmbad Villach und erforschten hier die Tonkünstler im Naturpark Dobratsch

Tag der Artenvielfalt Naturpark Dobratsch VS Pogöriach LR Schaar Naturpark Ranger Alpenverein, Foto: Robert Heuberger/Naturpark Dobratsch

Schüler lehren Schülern Tag der Artenvielfalt (NMS Nötsch), Foto: Robert Heuberger/Naturpark Dobratsch

Wasserwerk Villach Tag der Artenvielfalt, Foto: Robert Heuberger/Naturpark Dobratsch

„Über 230 Schülerinnen und Schülern konnten heute, am internationalen Tag der Artenvielfalt, die Geheimnisse des Naturparks Dobratsch lüften und sowohl die bunte Tier- und Pflanzenwelt als auch spannende Naturphänomene mit allen Sinnen kennen lernen“, freut sich Landesrätin Naturparkreferentin Sara Schaar. „Mit 1.400 Schmetterlingsarten, über 700 Gefäßpflanzarten, 125 Vogelarten, elf Reptilienarten und dem größten Greifvogelzug der Alpen hat der Naturpark Dobratsch viel zu bieten. Diesen Hot Spot an Biodiversität bereits unseren Jüngsten begreif- und erlebbar zu machen, ist ganz wichtig, denn sie sind unsere Umwelt- und Klimabotschafterinnen und -botschafter von morgen“, unterstreicht Schaar. „Ein herzliches Dankeschön den Organisatoren und teilnehmenden Organisationen für diesen gelungenen Aktionstag!“

„Der Tag der Artenvielfalt im Naturpark Dobratsch ist ein wichtiges Bildungsthema und macht die Natur erlebbar. Es ist mir besonders wichtig, gerade auch die Jüngsten schon mit den vielen Facetten der Fauna und Flora vertraut zu machen. Unser Naturpark-Team leistet hier unbezahlbare Bildungsarbeit“, so Naturpark Vorsitzende, Villachs Vizebürgermeisterin Petra Oberrauner.

Im Naturpark Dobratsch waren unter anderem waren in diesem Jahr mit dabei: die Wildbach- und Lawinenverbauung, die ZAMG, der Alpengarten Villacher Alpe, die Bezirksforstinspektion, Vertreter der Jägerschaft, das Wasserwerk Villach sowie mehrere Naturpark-RangerInnen. Die SchülerInnen bzw. die Klassen wanderten selbstständig in einem zeitlich vorgegebenen Intervall von Station zu Station und bekamen so Einblicke in die Tätigkeitsfelder der oben genannten Organisationen unter dem Motto „Landschaften voller Tonkünstler“. Vom Rauschen des Windes über das Plätschern des Wassers, das Knarren alter Bäume bis zu den Singvögeln reichten die Themen.

Schüler lehren Schüler

NEU war heuer, das erstmals Schülerinnen und Schüler der Naturpark NMS Bad Bleiberg und Nötsch i.G. eigene Stationen betrieben haben und dabei ihr Wissen aus einem Jahresprojekt ihren jüngeren Kolleginnen und Kollegen aus den Volksschulen vermittelten.

Im Naturpark Dobratsch gibt es derzeit 8 Naturpark (Partner-) Schulen und einen Naturpark Kindergarten.

Bei der Zusammenarbeit zwischen Naturpark, Gemeinde und Naturpark-Schule bzw. -Kindergarten erhalten die Kinder durch spezielle Angebote die Möglichkeit, ein besonderes Naturverständnis und -bewusstsein zu entwickeln um auf einer tieferen Ebene mit der biologischen Vielfalt vor ihrer Haustür vertraut zu werden.

Top