Zum Inhalt springen

AA AA AA

Foto: Ewald Neffe

Foto: Archiv Naturpark Weißbach

Foto: Ewald Neffe

Streuobstgarteneröffnung in Wildalpen und Palfau

Viele alte Obstsorten begründen heute noch einen großen Reichtum an Streuobstsorten und -bestände im Natur- und Geopark Steirische Eisenwurzen.

Eröffnung Streuobstgarten Wildalpen (Hopfgarten), Foto: Natur- und Geopark Steirische Eisenwurzen

Eröffnung Streuobstgarten Palfau (Ortsteil der Großgemeinde Landl), Foto: Natur- und Geopark Steirische Eisenwurzen

Anbringung eines Insektenhotels in Wildalpen durch Bürgermeisterin Karin Gulas und der Berg- und Naturwacht, Foto: Natur- und Geopark Steirische Eisenwurzen

Anbringung eines Nistkastens in Palfau durch Bürgermeister Bernhard Moser, Foto: Natur- und Geopark Steirische Eisenwurzen

Um diese Bestände zu fördern und zu erhalten wurden in den letzten Jahren zahlreiche Maßnahmen umgesetzt. Es kam zu Neupflanzungen, Baumschnitt-Aktionen, Entwicklung von Veredlungsprodukte sowie zur Anlage einiger Streuobstschaugärten. Einer dieser Gärten befindet sich in der Naturparkgemeinde Wildalpen (Hopfgarten) und ein zweiter in Palfau (Ortsteil der Großgemeinde Landl). Diese beiden Schaugärten sind fertig gepflanzt sowie mit Sortenbeschreibungen versehen. Gemeinsam mit der Naturparkbürgermeisterin Karin Gulas und dem Naturparkbürgermeister Bernhard Moser wurden sie nun offiziell eröffnet. „Dank gilt hier auch den Österr. Bundesforsten für die zur Verfügungstellung der jeweiligen Flächen“, erwähnt Oliver Gulas, Geschäftsführer des Natur- und Geoparks. Um die Streuobstgärten auch als artenreichen Lebensraum zu fördern wurden Nistkästen und Insektenhotels angebracht. Die Bausätze wurden von der Lebenshilfe in Liezen gefertigt und von der Berg- und Naturwacht zusammengebaut. Diese Aktivitäten sind Teil des Projektes „Naturration“ und werden unterstützt aus Mitteln des Regionalressorts des Landes Steiermark.

Nähere Infos unter: www.eisenwurzen.com

 

 

 

Top