Zum Inhalt springen

AA AA AA

Foto: Ewald Neffe

Foto: Archiv Naturpark Weißbach

Foto: Ewald Neffe

NaturparkResort Gesäuse

Kleinstrukturierte Beherbergungsbetriebe zwischen Wildalpen und Ardning können sich an einem neuen Kooperationsmodell beteiligen.

Foto: Thomas Sattler

Kleinstrukturierte Beherbergungsbetriebe zwischen Wildalpen und Ardning können sich an einem neuen Kooperationsmodell beteiligen. Mit Hilfe des Regionalentwicklungsprojektes NaturparkResort Gesäuse ist es dem Natur- und Geopark Steirische Eisenwurzen ab sofort möglich, Betten-Ressourcen der Region zu bündeln und zusätzlich zentral zu vermarkten. Gewisse Dienstleistungen wie beispielsweise die Organisation der Nächtigungsgäste für die beteiligten Beherbergungsbetriebe können übernommen werden. Es zeigt sich eine gelungene Kooperation in der Regionalentwicklung. Der Tourismusverband Gesäuse leitet die Betriebe in die heutzutage notwendige Onlinebuchbarkeit. Der Natur- und Geopark setzt noch einen drauf und übernimmt sozusagen die operative Onlineverwaltung. Und das Ganze ist für den Beherberger unentgeltlich. Einzig in gewisse Qualitätsrichtlinien und Gesäuse Regionsstandards ist zu investieren.

Bei Fragen zum oder Interesse am NaturparkResort Gesäuse bietet das Projektteam Sprechstunden zu folgenden Terminen:

  • am 16.09.2020 um 14:00 – 16:00 Uhr am Gemeindeamt Landl, Kirchenlandl 64 A-8931 Landl
  • am 16.09.2020 um 17:00 – 18:30 Uhr am Gemeindeamt Wildalpen, Wildalpen 91 A-8924 Wildalpen
  • am 17.09.2020 um 15:00 – 17:00 Uhr am Gemeindeamt St. Gallen, Markt 35 A-8933 St.Gallen

 

Weitere Informationen:
Natur- und Geopark Steirische Eisenwurzen GmbH
Markt 35, 8933 St. Gallen
Tel.: 03632 7714
naturpark@eisenwurzen.com
www.eisenwurzen.com

Dieses LEADER Förderprojekt ist mit Unterstützung vom Bundesministerium für Nachhaltigkeit und Tourismus, dem Land Steiermark und der Europäischen Union möglich.

 

 

Top