Zum Inhalt springen

AA AA AA

Foto: Ewald Neffe

Foto: Archiv Naturpark Weißbach

Foto: Ewald Neffe

Medienstipendium der Nationalparks Austria

Kreative Köpfe aus den Bereichen Film, Fotografie & Literatur GESUCHT!

Foto: Matthias Ledwinka

Ausschreiben Nationalparks Austria Medienstipendium 2020 (PDF-Download: 5 MB), Foto: Matthias Ledwinka, Sebastian Höhn Photography

Bereits zum sechsten Mal bietet das Nationalparks Austria Medienstipendium 13 jungen Talenten die Möglichkeit sich auf eine kreative und intensive Art und Weise mit unserem Naturerbe auseinanderzusetzen.

 

Präambel

Dem Geschnatter der Graugänse am Ufer lauschen. Durch die wilden Wälder streifen und hoffnungsvoll Ausschau nach Spuren vom Käfer, Specht oder Luchs halten. Außergewöhnliche Pflanzen auf den höchsten Gipfeln oder der tiefsten Ebene des Landes in Ruhe bestaunen. Das alles und noch viel mehr wird mit dem heurigen Medienstipendium zum Thema Artenvielfalt möglich.

Denn die Natur dient seit jeher als große Inspirationsquelle für uns Menschen. Tiere und Pflanzen spielen dabei eine besondere Rolle. In den österreichischen Nationalparks zeigt sich die Natur von ihrer natürlichen Seite und bietet so für zahlreiche Tier- und Pflanzenarten ein wertvolles Zuhause. Diese wollen die Nationalparks Austria  mit dem diesjährigen Programm in den Fokus rücken.

Ausgestattet mit viel Zeit und kreativer Freiheit ermöglichen die Nationalparks Austria 13 jungen Talenten aus dem Bereich Film, Fotografie und Literatur einen zweiwöchigen Aufenthalt in der unberührten Natur der österreichischen Nationalparks. Kost, Logis sowie Betreuung vor Ort werden dabei zur Verfügung gestellt. Was ihr braucht sind Abenteuerlust, etwas Zeit und eine kreative Idee zum Thema „Artenvielfalt“.

Die Nationalparks Austria freuen sich auf eure Bewerbungen!

Die Ziele

Menschen für Natur und die heimischen Nationalparks zu begeistern ist das primäre Ziel von Nationalparks Austria. Mit Hilfe des Medienstipendiums wollen sie in diesem Sinne jungen Menschen und Nachwuchstalenten die Chance geben, ihre Kreativität mit dem Naturschutzgedanken zu verbinden.

Die Ergebnisse werden im Rahmen der Bildungs- und Öffentlichkeitsarbeit eingesetzt, in Print- und Onlinemedien veröffentlicht und mittels Social Media verbreitet. Damit leisten die Stipendiaten einen wichtigen Beitrag zur Kommunikation zwischen den Nationalparks und der breiten Öffentlichkeit.

Rahmenbedingungen

Konkret handelt es sich beim Medienstipendium um einen insgesamt zweiwöchigen Aufenthalt in einem österreichischen Nationalpark im Zeitraum von Mai bis Dezember 2020. Diese zwei Wochen sollten durchgängig im Schutzgebiet verbracht werden. Wichtig ist dabei, dass die Planung des Aufenthalts in Abstimmung mit dem zugeteilten Nationalpark erfolgt.

Das Stipendium besteht aus der Bereitstellung von Kost und Logis während des Aufenthalts sowie der Übernahme der Kosten für die An- und Abreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln. Die Betreuung vor Ort erfolgt durch die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Nationalpark-Verwaltungen. Die Organisation rund um das Stipendium wird von den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des Vereins Nationalparks Austria übernommen.

Zeitplan

  • Bewerbungsbeginn: 1. Februar 2020
  • Ende der Bewerbungsfrist: 15. März 2020
  • Sitzung der Jury: April 2020
  • Bekanntgabe der Stipendiatinnen und Stipendiaten: Anfang Mai
  • Zeitraum des Stipendiums: 2 Wochen im Zeitraum von Mai bis Dezember 2020  (in Abstimmung mit der zugeteilten Nationalpark-Verwaltung)
  • Abgabe der Werke: 15. Dezember 2020
  • Abschlussveranstaltung und Vergabe der Urkunden: Frühjahr 2021

 

Erforderliche Bewerbungsunterlagen

Motivationsschreiben

  • Skizzierung einer Projektidee zum Thema Artenvielfalt, welche im Rahmen des Stipendiums bearbeitet werden soll, sowie die Motivation und Beweggründe für diese Projektidee. Eurer Kreativität sind dabei keine Grenzen gesetzt. Hintergrundwissen oder Fachwissen zu den Arten ist nicht notwendig, aber natürlich hilfreich. Wichtig wäre, dass ihr das Projekt auch selbstständig innerhalb der zwei Wochen durchführen könnt.
  • Auskünfte über Hobbys wie Wandern, Klettern, Vogelkunde etc. oder Wünsche und Vorstellungen sind bei der Zuteilung der Nationalparks sehr hilfreich.

Lebenslauf

Werkprobe (via Online-Formular, max. 100 MB als PDF)
Exposé (3500 Zeichen inklusive Leerzeichen) oder 2 verschiedene Fotostrecken oder 2 verschiedene Videos/Kurzfilme in der Länge von 2 bis 12 Minuten (im Online-Formular können nur PDF hochgeladen werden. Links zur Werkprobe müssen daher in einem PDF angegeben werden und bis mindestens 30. April 2020 gültig sein.)

ACHTUNG: Die Werkprobe soll gemeinsam mit dem Motivationsschreiben und Lebenslauf als jeweils separate Datei über das Online-Formular hochgeladen werden. Insgesamt müssen für die vollständige Bewerbung mind. drei Dateien übermittelt werden.

Den Link zu dem Bewerbungsformular findet ihr unter: www.nationalparksaustria.at/Medienstipendium2020

 

Spezifizierung der Werkprobe

Literatur-Stipendien: Zur Bewerbung für eines der Literatur-Stipendien ist ein Exposé (3500 Zeichen inklusive Leerzeichen) einzureichen. Mit diesem Exposé sollen die Bewerberinnen und Bewerber ihre journalistischen Fähigkeiten bzw. ihr literarisches Talent unter Beweis stellen.

Foto-Stipendien: Zur Bewerbung für ein Foto-Stipendium sind zwei Fotostrecken einzureichen.  Mit diesen Fotostrecken sollen die Bewerberinnen und Bewerber darlegen, dass sie über sehr gute fotografische Fähigkeiten verfügen. Wenn möglich sollen die Fotostrecken einen Natur-Bezug aufweisen. Im Online-Formular müssen die Fotostrecken als PDF übermittelt werden. Die maximale Dateigröße liegt bei 100 MB.

Video-Stipendien: Zur Bewerbung für ein Video-Stipendium sind zwei Videos/Kurzfilme einzureichen. Mit diesen Beiträgen sollen Bewerberinnen und Bewerber demonstrieren, dass sie über die notwendigen gestalterischen Fähigkeiten und Talente verfügen. Die Beispielvideos sollten zwischen 2 und 12 Minuten lang sein und, falls vorhanden, einen Natur-Bezug aufweisen. Die im hochgeladenen PDF angegebenen Links zur Werkprobe müssen bis zum 30. April 2020 gültig sein.

 

Inhaltliche Richtlinien

Die Auswahl und Zuteilung der Teilnehmenden erfolgt durch eine Jury. Diese besteht aus Fachexpertinnen und Fachexperten sowie Vertreterinnen und Vertretern der acht österreichischen Nationalpark-Verwaltungen. Folgende Kriterien werden dabei in Betracht gezogen:

  • inhaltliche/technische Qualität des Exposés, der Fotostrecken bzw. der Videos
  • Innovationsgehalt und gestalterische Komponente des Exposés, der Fotostrecken bzw. der Videos
  • Motivation und Beweggründe
  • Projektidee und die Relevanz des Themas

Das Nationalparks Austria Medienstipendium beinhaltet einen Aufenthalt in einem der sechs österreichischen Nationalparks und – im Anschluss daran – einen entsprechenden inhaltlichen Output in Form eines literarisch-journalistischen Textes/Essays bzw. von Fotostrecken oder Videoclips/Kurzfilmen mit konkretem Nationalpark-Bezug.

Insgesamt wird im Zuge des Nationalparks Austria Medienstipendiums für 13 Stipendiatinnen und Stipendiaten ein Aufenthalt für insgesamt zwei Wochen (14 Tage) im Zeitraum zwischen Mai und Dezember 2020 in einem der folgenden Nationalparks ermöglicht:

  • Nationalpark Donau-Auen
  • Nationalpark Gesäuse
  • Nationalpark Hohe Tauern
  • Nationalpark Kalkalpen
  • Nationalpark Neusiedler See - Seewinkel
  • Nationalpark Thayatal

Die Zuteilung erfolgt dabei durch die Fachjury. Im Zuge dieses Aufenthaltes ist eine Exkursion in Begleitung einer Rangerin/eines Rangers vorgesehen. Darüber hinaus werden die Stipendiatinnen und Stipendiaten dazu eingeladen, sich möglichst intensiv mit der sie umgebenden Natur und Landschaft auseinanderzusetzen und die daraus resultierenden Eindrücke mit Worten, Fotos oder Videos festzuhalten.

Die Stipendiatinnen und Stipendiaten werden – je nach Nationalpark – in möglichst naturbelassenen und authentischen Unterkünften untergebracht und sollen so für die Dauer des Aufenthaltes im Nationalpark ein möglichst naturnahes Leben führen. Eine Unterbringung in einer Ferienwohnung, Pension oder aber auch in einer besonders einsamen Selbstversorgerhütte ohne Strom wird nicht ausgeschlossen. Die Versorgung erfolgt mittels bereitgestellter Proviantpakete.

Im Anschluss an den Aufenthalt im Nationalpark übermitteln die Teilnehmerinnen und Teilnehmer ein/en Essay/Aufsatz im Umfang von mindestens 6000 Zeichen (inklusive Leerzeichen) bzw. mindestens eine Fotostrecke (mind. 20 Fotos) oder einen/mehrere Kurzfilm/e (Länge insgesamt ca. 2 bis 12 Minuten). Dieser Output muss konkreten Nationalpark-Bezug aufweisen und, wenn möglich, mit der anfangs eingereichten Projektidee übereinstimmen.

Die Beiträge der Teilnehmerinnen und Teilnehmer werden anschließend veröffentlicht. Die Mitglieder des Vereins Nationalparks Austria behalten sich vor, die Inhalte für eigene Publikationszwecke (Website, Social Media, Broschüren etc.) sowie für die mediale Verbreitung im Zuge der Pressearbeit in anderen Medien zu verwenden. Mit der Annahme des Stipendiums verpflichten sich die Teilnehmerinnen und Teilnehmer nicht nur zur Abgabe eines schriftlichen/fotografischen/filmischen Beitrages, sondern auch dazu, dem Verein Nationalparks Austria ihre Beiträge (in veränderter oder unveränderter Form) unentgeltlich sowie zur zeitlich und örtlich unbeschränkten Nutzung zur Verfügung zu stellen. Das Nutzungsrecht der Beiträge durch die Teilnehmerinnen und Teilnehmer selbst bleibt dadurch natürlich unangetastet.

 

Kontakt:

Verein Nationalparks Austria
Öffentlichkeitsarbeit
Schloss Orth, 2304 Orth an der Donau
www.nationalparksaustria.at

Eure Fragen zum Medienstipendium könnt ihr gerne per E-Mail an kerstin.drabits@nationalparksaustria.at richten.

 

Bewerbungen über das Online Formular

Insgesamt sind drei PDF-Dateien (Motivationsschreiben, Lebenslauf, Werkprobe) über die Website zu übermitteln: www.nationalparksaustria.at/Medienstipendium2020

 

Ausschreiben Nationalparks Austria Medienstipendium 2020 (PDF-Download: 5 MB)

Top