Zum Inhalt springen

AA AA AA

Foto: H. Marek

Foto: H. Marek

Foto: H. Marek

Foto: F. Kovacs

Foto: H. Marek

Foto: E. Neffe

Foto: H. Marek

Jauerlinger Saftladen gewinnt bei größtem österreichischen Naturschutzpreis

Am Donnerstag, 25.1.2018, fand die Preisverleihung des größten heimischen Naturschutzpreises „Die Brennessel – Naturschutz is ka gmahde Wies’n“ in Wiener Neudorf statt. Der Naturpark Jauerling-Wachau gewann gemeinsam mit den 7 Jauerlinger Volksschulen in der Kategorie Schulprojekte mit dem Projekt Jauerlinger Saftladen

Fam. Zauner aus Aggsbach-Markt; Edmund Binder (Bgm Maria Laach), Johannes Höfinger (Bgm Raxendorf) und Birgit Habermann (Naturpark Jauerling-Wachau); Bruno Rixinger (VS Weiten); Ronald Würflinger (Stiftung Blühendes Österreich); Alfred Riedl (Österreichischer Gemeindebund), Foto: Blühendes Österreich

Foto: Blühendes Österreich

Tanja Dietrich-Hübner (Nachhaltigkeit der REWE International AG, Vorstand der Stiftung Blühendes Österreich), Nils Zauner, Birgit Habermann (Naturpark Jauerling-Wachau), Anna Steindl (Bürgermeisterin Wolkersdorf), Foto: Blühendes Österreich

Blühendes Österreich, die gemeinnützige Privatstiftung der REWE International AG, vergab im Rahmen des Naturschutzpreises „Die Brennnessel“ Preise im Wert von insgesamt € 200.000. Aufgrund der hohen Qualität und Anzahl an Projekteinreichungen wurde der Preis von ursprünglich € 100.000 auf € 200.000 verdoppelt. Projektideen und umsetzungsorientierte Konzepte, die zum Schutz und Erhalt unserer natürlichen Vielfalt beitragen, wurden prämiert.

Die Jury beurteilte das Projekt „Jauerlinger Saftladen“ als sehr angewandte und bei den Kindern nachhaltig positiv wirksame Initiative. Das Projekt bietet einen Mehrfachnutzen und die naturschutzfachliche Wirkung der Erhaltung der Streuobstwiesen sieht die Jury als sehr wirksam. Der „Jauerlinger Saftladen“ ist ein Projekt zur Sensibilisierung für regionale Produkte, traditionelle Landwirtschaft und die Auswirkungen des Klimawandels, bei dem die Produktion des eigenen Apfelsaftes im Zentrum steht. Seit 2011 engagieren sich die Jauerlinger Volksschulen und sammeln Äpfel in ihren Gemeinden. Pro Jahr sind mindestens 150 - 200 Kinder, LehrerInnen und Eltern involviert und produzieren 2.000 – 3.000 Liter jährlich. Der Saft wird den Schulen gratis zur Verfügung gestellt. Das Etikett der Flaschen wird im Rahmen eines schulübergreifenden Malwettbewerbes von den SchülerInnen selbst gestaltet.

Das Projekt wurde bei der Preisverleihung vertreten von Naturparkobmann Edmund Binder, Obmannstellvertreter Ing. Johannes Höfinger, VS-Direktor Bruno Rixinger, und Naturparkgeschäftsführerin Dr. Birgit Habermann. Der Gewinner des heurigen Zeichenwettbewerbes, Nils Zauner, nahm begleitet von seiner Familie ebenfalls an der Preisverleihung teil. „Eine tolle Veranstaltung, und ein schöner Preis, der uns in unserem Bemühen bestärkt, uns weiter für den Erhalt der Streuobstwiesen und dieses tolle Schulprojekt zu engagieren!“, resümiert Birgit Habermann.

Mehr Infos finden Sie unter: www.diebrennnessel.at/der-naturschutzpreis/

Kontakt:
Dr. Birgit Habermann
E-Mail: habermann@naturpark-jauerling.at
Tel.: 0650/7409252

Top