Zum Inhalt springen

AA AA AA

Foto: H. Marek

Foto: H. Marek

Foto: H. Marek

Foto: F. Kovacs

Foto: H. Marek

Foto: E. Neffe

Foto: H. Marek

Erste Naturpark-Schule im Naturpark Kamptal-Schönberg ernannt

Im Naturpark Kamptal-Schönberg wurde die Volksschule Schönberg zur Naturpark-Schule prädikatisiert

Naturparkobmann Helmut Diewald, Schulleiterin Ilse Demal, der Präsident des Verbandes der Naturparke Österreichs, Wolfgang Mair, Landesrätin Barbara Schwarz und Bürgermeister Peter Heindl mit Kindern der Volksschule Schönberg bei der feierlichen Urkundenverleihung (v.l.n.r.). Foto: B. Habermann

Am 13. Dezember 2017 fand die feierliche Ernennung der VS Schönberg zur Naturpark-Schule des Naturparks Kamptal-Schönberg statt. Neben einigen Eltern, den Schülern und Lehrern fanden sich auch zahlreiche Ehrengäste ein. Die Kinder untermalten den Festakt mit zahlreichen liebevoll vorbereiteten Musikstücken.

VOL Direktorin Ilse Demal eröffnete die Feier mit einem Überblick über die zahlreichen Aktivitäten der Schule, die dem Wesen einer Naturpark-Schule entsprechen. Die Schüler verbringen viel Zeit im Freien, es werden auch andere Naturparke besucht und Naturpädagogen kommen in die Schule. Auch die Zusammenarbeit mit dem Naturpark Kamptal-Schönberg funktioniert wunderbar, und es konnten schon einige gemeinsame Projekte geplant werden.

Auch Bürgermeister Heindl schätzt das gemeinsame Engagement der Schule und des Naturparks sehr. Ebenso wie die beiden ersten Redner legt auch Naturparkobmann Helmut Diewald großen Wert darauf, die Schüler – und ihre Eltern – zu motivieren, ihre eigene Umgebung besser kennenzulernen und zu schätzen.

Dass hier schon viele Naturpark-Schulen Großes geleistet haben, und dass Naturpark-Schulen etwas ganz Besonderes sind, das betonte Wolfgang Mair vom Verband der Naturparke Österreichs. 101 Naturpark-Schulen gibt es nun in Österreich, 12 davon in Niederösterreich.

Abschließend ging Frau Landesrätin Schwarz in ihrer Rede noch einmal auf die Kinder zu und ermunterte sie, die Natur nicht nur zu schätzen, sondern auch gut darauf aufzupassen. Die Kinder berichteten viel von ihren bisherigen Naturerfahrungen und -erlebnissen, und versprachen in Zukunft ihren Beitrag zum Naturschutz sehr ernst zu nehmen.

Top