Zum Inhalt springen

AA AA AA

Foto: H. Marek

Foto: H. Marek

Foto: H. Marek

Foto: F. Kovacs

Foto: H. Marek

Foto: E. Neffe

Foto: H. Marek

Burgenländische Naturparke – Kooperation wurde erneuert

Das Land Burgenland, die Regionalmanagement Burgenland GmbH und die sechs burgenländischen Naturparke haben ihre bewährte Kooperation vertraglich erneuert.

Unterzeichneten eine Vereinbarung zur Kooperation auf weitere drei Jahre. V.l.: Rudolf Steiner (NP Naturpark Landseer Berge), Bgm. Helmut Sampt (NP Raab–Örség–Goricsko), Engelbert Kenyeri (NP Geschriebenstein- Irottkö), Tourismuschef Hannes Anton, LH Hans Niessl, LRin Mag.a Astrid Eisenkopf, Bgm. Erwin Preiner (NP Neusiedler See – Leithagebirge), Bgm. Kurt Fischer (NP Rosalia Kogelberg), Bgm. Johann Weber (NP in der Weinidylle), RMB-GF Mag. Harald Horvath.

Die Weiterentwicklung der Naturparkidee mit einem gleichrangigen Miteinander von Naturschutz, Bildung, Erholung und Regionalentwicklung wird durch diese Vereinbarung bestmöglich gewährleistet. Das Land Burgenland stellt dazu bis Ende 2020 jährlich 81.900,-- Euro zur Verfügung.

Die 2001 gestartete Kooperation wurde nunmehr bis 31. Dezember 2020 verlängert, die entsprechende Vereinbarung von Landeshauptmann Hans Niessl, Naturschutzlandesrätin Mag. a Astrid Eisenkopf, Tourismuslandesrat MMag. Alexander Petschnig, Mag. Harald Horvath, Geschäftsführer der Regionalmanagement Burgenland GmbH und den Obmännern aller sechs burgenländischen Naturparkeam 21.8.2017 im Landhaus in Eisenstadt unterzeichnet.

Naturparke stellen nicht nur ökologische Nischen und Verbreitungskorridore für viele Tier- und Pflanzenarten dar und verblüffen durch ihre Vielfalt an unterschiedlichen Lebensräumen, sondern sie sind auch wichtige Erholungs-, Wirtschafts- und Lebensräume für die Bevölkerung. Aufgabe der Naturparke ist es, das Interesse und die Begeisterung für die Natur zu stärken und die Freude an der Vielfalt und Schönheit zu wecken. Die Natur wirkt immer auf die Menschen: Nach einem hektischen Alltag suchen immer mehr Erholung in der Natur. Das ist auch eine Chance für die Naturparke, Wertschöpfung und damit auch Arbeitsplätze im ländlichen Raum zu schaffen. Naturschutz, Bildung in Schulen und Kindergärten, Erholungseinrichtungen wie Wanderwege, Radwege sowie Regionalentwicklung mit bäuerlichen Produkten, Handwerk und Gewerbe bilden in den Naturparken ein gleichrangiges Miteinander. Die zielorientierte Kooperation in der ARGE Naturparke Burgenland hat seit Beginn ein starkes Netzwerk aus engagierten und erfahrenen Personen entstehen lassen und es gleichzeitig ermöglicht, das ökotouristische Angebot sowie die Infrastruktur für das Naturerlebnis deutlich zu erweitern und zu verbessern, freut sich DI Thomas Böhm, Geschäftsführer der ARGE Naturparke Burgenland.

Top