Zum Inhalt springen

AA AA AA

Foto: H. Marek

Foto: H. Marek

Foto: H. Marek

Foto: F. Kovacs

Foto: H. Marek

Foto: E. Neffe

Foto: H. Marek

Ausstellungen

In vielen Naturparken können Sie Ausstellungen zu besonderen Themen besuchen. Hier können Sie sich einen Überblick verschaffen.

Niederösterreich

Oberösterreich

Steiermark

Tirol

Niederösterreich

GLAUBENsREICH

Foto: weinfranz

Naturpark Ötscher-Tormäuer

Ort:
Evangelische Kirche Mitterbach am Erlaufsee, Kirchengasse 9, 3224 Mitterbach

Ausstellungs-Zeitraum:
01.01.2018 – 07.01.2019

In der fesselnden Ausstellung „GLAUBENsREICH“ wird die spannende Geschichte der evangelischen Kirche in Mitterbach über Holzknechte, Geheimprotestanten und Reformer dargestellt. Öffnungszeiten: Freitag bis Sonntag und Feiertage von 10 bis 17 Uhr. Die Ausstellung ist während der Öffnungszeiten frei zu besichtigen. Eine fixe Führung findet jeden 1. Sonntag im Monat um 11 Uhr statt. Eine Führung ist jederzeit gegen Voranmeldung möglich: Evangelisches Pfarramt, Pfarrerin Dr. Birgit Lusche: 03882/2275 E-mail: evang.pfarremitterbach@ready2web.net

Mehr Infos erhalten Sie hier!

Hatschi! Wollen wir Pollen?

Foto: weinfranz.at

Naturpark Ötscher-Tormäuer

Ort:
Altes Gemeindehaus Annaberg, Annarotte 23, 3222 Annaberg

Ausstellungs-Zeitraum:
16.06.2018 – 26.07.2018

Pollen begleiten uns auf Schritt und Tritt, tagein, tagaus, meist ganz unbemerkt, so mancher allerdings leidet unter ihnen, warum? Sind sie doch so schön anzusehen!

Mehr Infos erhalten Sie hier!


Kunst-Strömung

Foto: Myriam Urtz

Naturpark Hochmoor Schrems

Ort:
UnterWasserReich, Moorbadstraße 4, 3943 Schrems

Ausstellungs-Zeitraum:
24.03.2018 – 28.10.2018

Öffnungszeiten:
Täglich 10:00 – 17:00 Uhr

"Kunst-Strömung" - Eine Symbiose von Kunst, Natur und Wissenschaft!
von der Waldviertler Künstlerin Mag.art. Myriam Urtz

Erleben Sie heimische Süßwasserfische in ihren Schaubecken, umgeben von Keramikskulpturen, bei denen nicht nur die Fische große Augen machen.

PDF-Download: Einladung "Kunst-Strömung"


Der Fischotter – dem Wassermarder auf der Spur

Foto: Naturpark Hochmoor Schrems

Naturpark Hochmoor Schrems

Ort:
UnterWasserReich, Moorbadstraße 4, 3943 Schrems

Ausstellungs-Zeitraum:
13.04.2018 – 28.10.2018

Öffnungszeiten:
Täglich 10:00 – 17:00 Uhr

Die neue Sonderausstellung nimmt den Fischotter als Teil der Nahrungskette im Teich unter die Lupe. Interaktive Stationen bieten Groß & Klein die Möglichkeit seine Lebensweise, seine Rolle im Waldviertel und seine besonderen Eigenschaften hautnah zu erleben. Bei der Schaufütterung der im Freigehege des UnterWasserReichs gehaltenen Otter erhalten Sie zusätzlich seltene Einblicke in die Welt des Wassermarders.

PDF-Download: Einladung "Der Fischotter - Dem Wassermarder auf der Spur"

Oberösterreich

A schens Platzl

Foto: Naturparke OÖ/Josef Hinterleitner

Naturpark Attersee-Traunsee

Ort:
Naturpark-Infostelle im Dorfzentrum Steinbach am Attersee

Ausstellungs-Zeitraum:
01.06.2017 – 30.09.2017

Die Wanderausstellung "A schens Platzl" über Bäuerinnen und Bauern aus Oberösterreichs Naturparken an ihrem Lieblingsplatz in der Natur gastiert im Naturpark Attersee-Traunsee. Durch ihre tägliche Arbeit in und mit der Natur haben Bäuerinnen und Bauern einen ganz besonderen Bezug zu ihrer Landschaft entwickelt. Sie kennen die Wiesen, Äcker und Felder, die sie bewirtschaften, schon seit vielen Jahren oder Jahrzehnten. Von Generation zu Generation ist viel Wissen über Boden, Pflanzen und Wetter weitergetragen worden“ so Wolfgang Suske, Leiter des Projektes Die Ausstellung „A schens Platzl“ zeigt 15 Bäuerinnen und Bauern aus dem Naturpark Attersee-Traunsee, Naturpark Mühlviertel und dem Naturpark Obst-Hügel-Land an ihrem Lieblingsplatz in der Natur. In der Begleitbroschüre zur Ausstellung, die kostenfrei bei der Ausstellung erhältlich ist, erzählen sie über ihre Lebens- und Arbeitswelt, von den Freuden und Sorgen ihres Berufes und ihrem persönlichen Bezug zu Natur und Landschaft. Die Ausstellung ist vom 01. Juni bis inkl. 30. September in der Naturpark-Infostelle im Dorfzentrum Steinbach zu besichtigen. Dieses Gemeinschaftsprojekt aller drei oberösterreichischen Naturparks (Naturpark Obsthügelland, Naturpark Mühlviertel und Naturpark Attersee-Traunsee) wurde mit Fördermitteln aus dem Programm zur ländlichen Entwicklung LEADER unterstützt.

Weitere Infos zur Ausstellung erhalten Sie hier!

Sonderausstellung "Wildbienen und Hummeln"

Foto: Gemeinde Rechberg

Naturpark Mühlviertel

Ort:
Freilichtmuseum Großdöllnerhof in Rechberg

Ausstellungs-Zeitraum:
01.05.2018 – 26.10.2018

In dieser Sonderausstellung wird der Nutzen einer strukturreichen Kulturlandschaft für Wildbienen und Hummeln präsentiert. Weiters wird die Bedeutung, aber auch deren Bedrohung bzw. was jeder im eigenen Garten für Bienen und Hummeln tun kann, gezeigt.

Öffnungszeiten Museum 2018:
Mai, Juni, Sep., Okt: Samstag, Sonntag, Feiertag: 13-18 Uhr;
Juli, August: Sonn- und Feiertag: 13-18 Uhr.
Montag-Freitag geschlossen!
Für Gruppen ab 12 Personen Öffnungszeiten nach Vereinbarung!

Infos und Anmeldung: Tourimusbüro Rechberg, Tel. 07264/4655-16,
www.rechberg.at

Steiermark

Natur in Menschenhand? Über Wirkungen und unerwünschte Nebenwirkungen – unkonventionelle Zugänge zum Naturschutz

Foto: Werner Kmetitsch

Naturpark Almenland

Ort:
Rathaus Passail

Ausstellungs-Zeitraum:
12.04.2019 – 27.10.2019

Öffnungszeiten:
Mittwoch bis Sonntag von 13 bis 19 Uhr

Der Mensch als wesentlicher Gestalter und Nutzer der Natur steht im Mittelpunkt dieser von Naturparke Steiermark initierten Ausstellung. Die Ausstellung zeigt die Leistungen des steirischen Naturschutzes und will die emotionale und persönliche Bindung des Einzelnen erreichen, die gelebten Naturschutz auf Dauer ermöglicht. Aktives Handeln soll durch spielerische Beschäftigung mit den unterschiedlichen Handlungsmöglichkeiten in National- und Naturparken sowie Natura 2000 Gebieten angeregt werden.

Denn eines ist sicher: Natur wird es auf jeden Fall weiterhin geben – mit oder ohne den Menschen!

Preise:

  • Eintritt: Pro Person: € 3,00 | Kinder bis 6 Jahre frei!
  • Führungen: Pro Person: € 2,00 (exkl. Eintritt); fixe Führungen immer donnerstags und samstags um 16:30 Uhr, für Gruppen jederzeit nach Voranmeldung

Weiterführende Informationen:

Sonderaustellung "Das Moor"

Foto: © Naturmuseum Neuberg

Naturpark Mürzer Oberland

Ort:
„Naturmuseum – Sammlung Schliefsteiner“, im Stiftsareal Neuberg an der Mürz

Ausstellungs-Zeitraum:
01.05.2018 – 26.10.2018

Das Moor ist Lebensraum für seltene Pflanzen und Tiere und Quelle schauriger Geschichten. Eine interessante und abwechslungsreiche Schau mit Videos, lokalem Web, Kinderquiz und besonderem Schwerpunkt über das Naßköhr. Diesen Sommer im  Naturmuseum Neuberg!

Weitere Infos zur Ausstellung erhalten Sie hier!

Museum Echopysics "Strahlung – der ausgesetzte Mensch“

Foto: Markus Lang

Naturpark Pöllauer Tal

Ort:
Schloss Pöllau (Schloss 1, 8225 Pöllau)

Ausstellungs-Zeitraum:
April bis Oktober

Öffnungszeiten:
Do - So 10:00 - 17:00 Uhr, sowie nach Voranmeldung

Im Schloss Pöllau kommen neugierige „Forscher und Entdecker“ voll auf ihre Kosten: Die Ausstellung Echophysics – „Strahlung der ausgesetzte Mensch“ bietet den Besuchern interessante Details, Versuche und Vergleiche rund um das spannende Thema Strahlung.

Strahlung ist der Weg durch die Zeit – sie beschreibt die Geschichte unseres Universums, vom Anfang bis zu einem „ungewissen“ Ende. Alles über unsere Welt, über Raum und Zeit, wissen wir durch die Strahlung. Strahlung ist unser Leben – sie ist eine Naturoffenbarung, die wie keine andere auf den Menschen und seine Kultur und Zivilisation Einfluss genommen hat und immer noch nimmt: durch die innovativen Technologien, die sie ermöglicht, aber auch durch ihr direktes Einwirken auf die Entwicklung allen Lebens auf der Erde.

In den historischen Räumlichkeiten im Schloss Pöllau werden die Köpfe und Geräte, die uns das Wissen über die Strahlung gebracht haben, gezeigt und deren Nutzen und Gefahren beschrieben.

Mehr Informationen: www.echophysics.org


Der Apfel fällt nicht weit vom Stamm Sonderausstellung Streuobst im Museum HochQuellenWasser in Wildalpen

Foto: Natur- und Geopark Steirische Eisenwurzen

Natur- und Geopark Steirische Eisenwurzen

Ort:
Museum HochQuellenWasser,
Säusenbach 14, 8924 Wildalpen

Ausstellungs-Zeitraum:
01.05.2018 – 26.10.2018

Im Museum HochQuellenWasser finden Sie im Rahmen einer Sonderausstellung alles Wissenswerte rund um Streuobst im Natur- und Geopark Steirische Eisenwurzen. Anhand der Jahreszeiten erkennen Sie wie abwechslungsreich sich Streuobstwiesen präsentieren. Sie werden als „Experte“ über Baumschnitt, Obsternte oder Apfelmost das Museum verlassen… Ideal um auch dem Museum HochQuellenWasser einen Besuch abzustatten

Mehr Infos zu dieser Ausstellung erhalten Sie hier!

Dieses Projekt wird unterstützt von Bund, Land und Europäischer Union.

Tirol


Naturpark Infopoint im Widum Vent

Foto: Naturpark Ötztal / Thomas Schmarda

Naturpark Ötztal

Ort:
Vent, altes Widum

Ausstellungs-Zeitraum:
01.01.2017 – 31.12.2017

Eine multimediale und zweisprachige (de-en) Ausstellung zu den naturkundlichen und kulturhistorischen Besonderheiten rund um Vent im 1. Stock des Venter Widums.

Mehr Infos zu dieser Ausstellung erhalten Sie hier!


Der letzte Wilde Naturausstellung

Foto: Andreas Schindl

Naturpark Tiroler Lech

Ort:
Burgenwelt Ehrenberg,
Klause 1, A-6600 Reutte

Ausstellungs-Zeitraum:
26.12.2017 – 31.11.2018

Eintauchen in das Reich des „letzten Wilden

Die Naturausstellung „Der letzte Wilde“ zeigt Ihnen „Fluss pur“: weites Flussbett, Schotterinseln, verzweigte Flussarme und große Auwälder – so präsentiert sich der letzte Wildfluss der Nordalpen – der Tiroler Lech. Warum ist der Tiroler Lech so unverwechselbar? Was ist ein Wildfluss? Gehen Sie von Schotterinsel zu Schotterinsel und entdecken Sie das reiche Leben mitten im Fluss. Lernen Sie Tiere und Pflanzen kennen, die sich auf das Leben im und am „letzten Wilden“ spezialisiert haben. Gehen Sie auf Safari in die letzten Dschungel Europas – die Auwälder. Schon einmal den Ruf der Wasserfledermaus oder das Quaken der Kreuzkröte gehört? Dies und vieles mehr können Sie in unserer Naturausstellung. Wie haben die Menschen am Wildfluss gelebt? Szenen und Zeitzeugenberichte aus vergangenen Zeiten geben einen Einblick in das Leben am und mit dem „Letzten Wilden“. Wie ein Vogel über den Fluss fliegen, können Sie in unserem „Wildflusskino“. Vom Ursprung des Lechs bis zu seinem Fall an der bayerischen Grenze folgen Sie seinem Flusslauf. Geologie leicht gemacht! Die bunten Lechkieselsteine erzählen Ihnen auf anschauliche Weise ihre Entstehungsgeschichte. Berühren Sie die Steine und hören Sie ihre spannenden Erzählungen.

Öffnungszeiten: täglich von 10:00 Uhr bis 17:00 Uhr (Von November bis 25. Dezember geschlossen)

Weitere Infos zur Ausstellung erhalten Sie hier!


Gletscher.Welten

Foto: ©Hochgebirgs-Naturpark Zillertaler Alpen

Naturpark Zillertaler Alpen

Ort:
Naturparkhaus Ginzling

Ausstellungs-Zeitraum:
01.01.2018 – 01.03.2019

Es ist keine Ausstellung im herkömmlichen Stil: keine Vitrinen, keine langweiligen Infotafeln sondern interaktive, multimediale Stationen zum Angreifen, Berühren und Begreifen.

Im Naturparkhaus befindet sich die öffentliche Naturpark- und Alpinbibliothek. Vor allem umfangreiches Kartenmaterial, Wander- und Kletterführer über die Region stehen zum Verleih oder einfach zum Lesen zur Verfügung. Eine kleine Auswahl an Büchern und Karten sowie Naturpark-Geschenke mit unserem „Zillertaler Gletscherfloh“ sind im Naturpark-Shop erhältlich.

Eintrittspreise: Erwachsene 4,00 Euro / Kinder 2,00 Euro

Öffnungszeiten:
09.04.2018-15.06.2018 und 10.09.2018 - 31.10.2018: Montag bis Freitag: 8:30 Uhr - 12:00 Uhr & 13:00 Uhr - 17:00 Uhr ; Freitag: 8:30 Uhr - 12 Uhr
18.06.2018 - 07.09.2018: Täglich von 8:30 Uhr - 12:00 Uhr & 13:00 Uhr - 17:00 Uhr
01.11.218 - 01.03.2019: Auf Anfrage

Weitere Infos zur Ausstellung erhalten Sie hier!


Steinbock.Welten

Foto: ©Hochgebirgs-Naturpark Zillertaler Alpen

Naturpark Zillertaler Alpen

Ort:
Im Zillergrund

Ausstellungs-Zeitraum:
01.06.2018 - 30.09.2018

Der Steinbock hat im Naturpark eine lange Tradition und eine zuletzt wechselhafte Geschichte. Bis Anfang des 17. Jahrhunderts gab es eine Population mehrerer Hundert Tieren, die binnen 15 Jahren ausgerottet wurden. Seitdem haben sich die Bestände nur schwer erholt. Derzeit ist in freier Natur wieder eine Population vorhanden, für Besucher des Naturparks aber selten zu sehen.

In den Steinbock.Welten erfährt man viel Wissenswertes über diese faszinierenden Tiere und kann auch echte Steinböcke beobachten.

Geöffnet täglich von 8:00 – 19:00 Uhr. Der Eintritt ist frei.


Kulturlandschafts.Welten

Foto: ©Hochgebirgs-Naturpark Zillertaler Alpen

Naturpark Zillertaler Alpen

Ort:
Mitterstall Brandberg

Ausstellungs-Zeitraum:
täglich von 8:00 – 19:00 Uhr

Eines der bergbäuerlichen Kulturdenkmäler in der Naturparkregion ist der Mitterstall. Seit der Renovierung des denkmalgeschützten Gebäudes befindet sich im Mitterstall nun die Naturpark-Ausstellung „Brandberg – unsere Kulturlandschaft im Wandel“.

Die Ausstellung erzählt in drei Räumen über die erschwerten Bedingungen der alpinen Landwirtschaft mit ihren charakteristischen Wiesen, Weiden, Bergmähdern und Almen und lässt dabei vor allem die Einheimischen selbst zu Wort kommen.

Der Eintritt ist frei.


OLPERER150

Foto: ©Hochgebirgs-Naturpark Zillertaler Alpen

Naturpark Zillertaler Alpen

Ort:
Mehlerhaus in Tux-Madseit

Ausstellungs-Zeitraum:
01.07.2018 - 30.09.2018

Das urige Mehlerhaus ist eine Kulturstätte und Zeugnis bäuerlicher Lebenskultur im Tuxertal. Die älteste Bausubstanz des Bauernhofes stammt aus dem 16.Jh. und ist heute für Besucher zugänglich. Im Jahr 2018 beherbergt das Mehlerhaus die Ausstellung OLPERER150, die sich der alpinen Geschichte und dem Naturraum des Gletscherberges widmet, der im Jahr 1867 erstbestiegen wurde.

Daneben gibt es weitere Dauerausstellungen zum ehemaligen Magnesitwerk in Tux oder zum Thema „Tux - früher und heute“ zu entdecken ihren charakteristischen Wiesen, Weiden, Bergmähdern und Almen und lässt dabei vor allem die Einheimischen selbst zu Wort kommen.

Geöffnet montags und freitags von 13:00 – 18:00 Uhr.

Der Eintritt ist frei.


Pfitscher Joch grenzenlos

Foto: ©Hochgebirgs-Naturpark Zillertaler Alpen

Naturpark Zillertaler Alpen

Ort:
Lavitzalm/ Zamsergrund

Ausstellungs-Zeitraum:
01.07.2018 - 30.09.2018

Das Pfitscher Joch ist ein seit Jahrtausenden begangener Übergang zwischen dem Inntal und dem Zillertal im Norden sowie dem Pfitschertal und dem Eisacktal im Süden.

Die Ausstellung zeigt die spannendsten Ergebnisse langjähriger Forschungen rundum das Joch. So sind etwa die Archäologen auf bisher unbekannte Hintergründe zur Frühgeschichte dieses alpinen Übergangs gestoßen...

Vom 01.07.2018 – 30.09.2018 täglich geöffnet.

Der Eintritt ist frei.

Top