Zum Inhalt springen

AA AA AA

Foto: H. Marek

Foto: Hochgebirgs-Naturpark Zillertaler Alpen

Foto: E. Neffe

Foto: H. Marek

Foto: F. Kovacs

Foto: H. Marek

Foto: H. Marek

Naturvermittlung

Foto: V. Langer

Die Bildungsfunktion der Naturparke ist gesetzlich verankert. Um diese Funktion entsprechend erfüllen zu können wurde im Jahr 1997/98 österreichweit der erste Ausbildungskurs zum „Naturparkerlebnisführer“ vom Verband der Naturparke Österreichs in Kooperation mit dem LFI Steiermark entwickelt. Seit der Zertifizierung und ersten Umbenennung des Kurses im Jahr 2002 wurde er als Zertifikatslehrgang des LFI (und den jeweiligen Kooperationspartnern) unter dem Titel „Natur- und LandschaftsführerIn“, seit der zweiten Umbenennung 2013 unter dem Titel „Natur- und Landschaftsvermittlung“ in ganz Österreich angeboten. In den 17 Jahren dieser erfolgreichen Kooperation führten der VNÖ und das LFI Steiermark 23 Ausbildungslehrgänge mit 431 AbsolventInnen durch.

Natur erleben und begreifen

Foto: G. Wakonigg

„Natur erleben und begreifen“ – unter diesem Motto vermitteln die Naturparke mit viel Engagement Natur, Kultur und deren Zusammenhänge. Eine wesentliche Rolle übernehmen hier die Natur- und LandschaftsvemittlerInnen: Diese haben einen engen Bezug zur Region und vermitteln engagiert die Besonderheiten „ihres“ Naturparks. Sie ermöglichen Kindern wie Erwachsenen persönliche Naturerfahrungen und zahlreiche Aha-Erlebnisse, wecken Freude und Neugier. Dabei fördern diese intensiven Naturbegegnungen die bewusste Wahrnehmung, vermitteln Kompetenzen und ermöglichen die Sensibilisierung für den Naturpark und die eigenen Lebensgrundlagen. Umweltbildung in Naturparken kann nur funktionieren, wenn sie gelebt wird. Die Natur- und LandschaftsvermittlerInnen leisten hierbei einen entscheidenden Beitrag.

Abschluss Natur- und LandschaftsvermittlerInnen-Kurs 2015

"Sage es mir, und ich vergesse es; zeige es mir, und ich erinnere mich; lass es mich tun, und ich behalte es." - Konfuzius

Die eigene Begeisterung für Natur, Schätze und Wunder unserer Landschaften weiter zu geben, mit diesem Wunsch sind auch in diesem Jahr 18 TeilnehmerInnen an den Start des Natur- und Landschaftsvermittlungskurses gegangen. Vieles, was in und mit der Natur möglich ist, wurde ausprobiert, überlegt und gelernt, zahlreiche Denkanstöße geliefert. ReferentInnen aus Feldern der Botanik, Zoologie aber auch aus den Bereichen Recht und Marketing sowie Naturpark-Verantwortliche gaben ihre Expertise an die TeilnehmerInnen weiter. Das Alter von Jungbäumen wurde ebenso bestimmt wie Tierfährten gelesen und pädogogische Konzepte für Gruppen verschiedenen Alters durchgespielt. Ende Juni ging der Zertifikatskurs im Naturpark Zirbitzkogel-Grebenzen mit den Präsentationen der TeilnehmerInnen zu Ende. Bei einigen KursteilnehmerInnen hat sich im Laufe der fünf Module herauskristallisiert, was ihnen besonders liegt und was sie in Zukunft am liebsten vermitteln möchten. Lamaführungen, Sagenwanderungen für Kinder, Kräuterworkshops, Achtsamkeitsübungen in der Natur. So unterschiedlich die TeilnehmerInnen, so unterschiedlich gestalten sich auch die geplanten Anwendungsgebiete und Tätigkeitsfelder.
Der Verband der Naturparke Österreichs wünscht allen AbsolventInnen alles Gute und viel Erfolg bei ihren Vorhaben! Wir freuen uns auch, zukünftig den einen oder die andere als Vermittlerin in einem unserer Naturparke zu begrüßen.

Foto: V. Langer
Top