Zum Inhalt springen

AA AA AA

Foto: F. Kovacs

Foto: Naturpark Weissensee

Foto: H. Schlatter

Foto: ARGE Naturparke Burgenland

Foto: H. Kohlmeier

Foto: G. Fuchs

Zielsetzung des Projektes ist es, mit der Bezeichnung „Naturpark-Schule“ eine intensive Kooperation der Schule mit dem betreffenden Naturpark zu gewährleisten. Gleichzeitig soll damit die Identifikation der Bevölkerung mit dem Naturpark gestärkt werden. Eine Vorlaufzeit von ca. 1-2 Jahren sollte eingeplant werden.

 


Um das Prädikat „Naturpark-Schule“ zu erhalten, müssen zunächst folgende sechs Kriterien erfüllt werden:

  1. Die Schule muss in einer Naturpark-Gemeinde liegen
  2. Es sind drei formale Beschlüsse notwendig:

    • Beschluss im Schulforum
    • Beschluss im Naturparkvorstand/Generalversammlung
    • Beschluss im Gemeinderat bzw. vom Schulerhalter

  3. Das Leitbild der Schule und das Schulprofil sind mit den Inhalten, Zielen und Vorhaben des Naturparks abgestimmt
  4. Unter Berücksichtigung der Spezifika des jeweiligen Naturparks definieren Schule und Naturpark gemeinsam Lernziele, aufbauend auf den 4 Säulen: Schutz, Erholung, Bildung, Regionalentwicklung.
  5. Ansprechperson im Naturpark und in der Schule
  6. Information über den Naturpark in der Schule: Naturpark und Schule erarbeiten und setzen gemeinsam ein Projekt um

 

Erfüllt die Schule diese Kriterien ist wie folgt vorzugehen:

  • Koordination Naturpark – Naturpark-Schule vor Ort
  • Ansuchen beim Verband der Naturparke Österreichs um Prädikatisierung, unter Vorlage des Nachweises der Erfüllung der o.a. Punkte
  • Koordination VNÖ – Naturpark-Verantwortliche des jeweiligen Bundeslandes zur Verleihung der Urkunde
Top