Zum Inhalt springen

AA AA AA

Foto: H. Marek

Foto: H. Marek

Foto: H. Marek

Foto: F. Kovacs

Foto: H. Marek

Foto: E. Neffe

Foto: H. Marek

Natur- und Geopark Steirische Eisenwurzen im neuen Gewand

Nachdem der Naturpark Steirische Eisenwurzen im Jahr 2016 sein 20-jähriges Bestehen gefeiert hat, wirft sich dieser mit dem Jahresbeginn 2017 in ein neues Outfit. Somit konnte zum Jubiläum ein neues ansprechenderes Logo als auch ein Anwendungsdesign erarbeitet werden

Im Logo selbst kommen die Besonderheiten der Naturparkregion nun sehr gut zur Geltung: Die zwei Bäume in Grün deuten die ausgedehnten und vielfach buchendominierten Waldgebiete sowie die von Streuobstwiesen geprägte Kulturlandschaft an. In der Steirischen Eisenwurzen formten und beherrschen heute noch zwei Flüsse das Landschaftsbild: Enns und Salza. Das wilde Wasser sowie diese beiden Hauptflüsse werden durch die beiden Wellen symbolisiert. Ebenso in mehrfacher Form taucht in der Region die Geologie auf. Zum einen zeugen die reichen Fossilienfunde von längst vergangenem Leben, zum anderen ist es die geschichtsträchtige Eisenverarbeitung rund um den Erzberg, deren Spuren nach wie vor in der Landschaft abzulesen sind. Diese Mehrdeutigkeit der Geologie spiegelt sich im eisenfarbenen Ammoniten wieder. Die Farbpalette Grün, Blau und Rostrot spiegelt sich nun im Logo sowie im Anwendungsdesign wieder. Das Logo und Prädikat „UNESCO Global Geopark“ ist eine zusätzliche Bereicherung und zeigt den geologischen und naturräumlichen Wert der Region. „Somit hoffen wir in Zukunft unseren Natur- und Geopark und unsere Tätigkeiten noch stärker nach außen tragen zu können, da unser neues Design nun die Region eindeutig abhebt und wiederspiegelt“, so Andreas Danner Geschäftsführer des Natur- und Geoparks Steirische Eisenwurzen.

Top